Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Streit mit Student

Nötigungs-Verfahren gegen Boris Palmer eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat das Verfahren wegen Nötigung gegen OB Boris Palmer eingestellt.

06.03.2019

Von hz

Die Geschichte über Boris Palmer, den Studenten und den nächtens gezückten Dienstausweis hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Am Rosenmontag erhob der OB selbst das Thema zum Fasnets-Gag. Im Bild ist Palmer beim Rathaussturm der Tübinger Narrenzünfte im Green-Lantern-Kostüm zu sehen. Bild: Marko Knab

Zur Begründung sagte Oberstaatsanwalt Martin Klose am Mittwoch auf Nachfrage nur: „Mangels hinreichenden Tatverdachts.“ Zur genaueren Begründung könne die Staatsanwaltschaft im Moment noch nichts sagen. Weitere Auskunft gebe es erst, wenn der Bescheid über die Einstellung allen Verfahrensbeteiligten sicher zugestellt wurde. (Update, 7. März, 16 Uhr: Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft ausführlich begründet)

Zumindest Oberbürgermeister Boris Palmer lag Kloses Schreiben am Mittwoch bereits vor: Der OB postete das Dokument unter der Überschrift „Am Aschermittwoch ist alles vorbei – oder Altpapier“ umgehend auf seiner Facebook-Seite: „Nun ist es offiziell: Der Einsatz des Dienstausweises nach nächtlicher Ruhestörung und Pöbelei ist rechtlich nicht zu beanstanden.“ Die Anzeige wegen Nötigung habe die Polizei allerdings eine Stunde für ein Verhör gekostet, die sicher für Wichtigeres gebraucht worden wäre.

Hintergrund des Verfahrens war der nächtliche Streit des Tübinger Oberbürgermeisters mit dem Studenten Arne Güttinger (wir berichteten mehrfach). Mitte November war Palmer spätabends in der Tübinger Altstadt mit dem Studenten aneinandergeraten. Palmer zufolge hatte Güttinger ihn beschimpft und sich laut und aggressiv verhalten. Daraufhin habe er wegen Störung der Nachtruhe dessen Personalien aufnehmen wollen. Güttingers Version war, der OB sei ihm und seiner Begleiterin nachgelaufen und habe sie bedrängt. Nachdem der Student sich nicht ausweisen wollte, habe Palmer ihn fotografiert. Die Begleiterin Güttingers hatte Palmer in der Folge wegen Nötigung angezeigt.

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2019, 16:00 Uhr
Aktualisiert:
7. März 2019, 18:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. März 2019, 18:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+