Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schreiben Sie einen Leserbrief

Hier können Sie online Ihren Leserbrief schreiben und an die Redaktion senden. Leserbriefe werden in unseren Print-Ausgaben veröffentlicht. Ihr Leserbrief kann zudem auf unseren Internetseiten erscheinen, wenn Sie "zusätzlich in unserem Online-Angebot" anklicken. Tipp: Speichern Sie sicherheitshalber vor dem Senden eine Kopie Ihres Leserbriefs.

Beachten Sie, dass wir nur Leserbriefe zu Artikeln aus unserem Lokalteil oder zu Begebenheiten aus unserer Region veröffentlichen können. Falls Sie sich mit Ihrem Leserbrief auf ein überregionales Thema beziehen, wenden Sie sich bitte direkt an unsere Mantelredaktion bei der Südwest Presse in Ulm.

Schicken Sie uns Ihr Leserbild

Außerdem können Sie mit "Medien auswählen" ein Bild hochladen, von dem Sie meinen, wir sollten es veröffentlichen. Wenn Sie ein Bild hochladen, erklären Sie sich dadurch damit einverstanden, dass wir Ihr Foto in der gedruckten Zeitung und/oder im Internet veröffentlichen dürfen. Sie bestätigen auch, dass Sie der Urheber des Fotos sind, dass Sie das Bild also selbst fotografiert haben. Bitte beschreiben Sie kurz, was auf dem Bild zu sehen ist, sowie wann und wo es aufgenommen wurde.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Leserbriefe
Rottenburg

Mitgestalten

Es kommt nicht so oft vor, dass Sie als Bürgerinnen und Bürger mittels eines Bürgerentscheids eine wichtige Entscheidung für unsere Stadt Rottenburg direkt mitgestalten. Dass Sie am Sonntag wählen können ist gut so und ich kann Sie nur ermuntern, von Ihrem Recht zur Mitgestaltung Gebrauch zu machen. weiterlesen

18.10.2018 | Hermann Josef Steur, Rottenburg | 0

Rottenburg

Welch eine Logik?

Ein paar Takte noch ... - Zum Argument der geringeren Qualität der Fläche: Selbst wenn die gesamte Fläche konventionell und mit Mono-Mais bepflanzt würde, hieße die Alternative doch nicht Beton – welch eine Logik!? –, sondern Biolandbau zu stärken. weiterlesen

18.10.2018 | Siegfried Kappus, Rottenburg | 0

Rottenburg

Anfeindungen

Am 16. Oktober war in einem Leserbrief zu lesen, dass der Verfasser sich beim Aktionsbündnis für die faire Diskussion bezüglich der Gewerbestrategie bedankt hat. Unterschiedlicher könnten unsere Wahrnehmungen hierzu kaum sein. weiterlesen

18.10.2018 | Jochen Friedrich, Rottenburg | 0

Rottenburg

Ist Geiz geil?

Wie können wir Bürger/innen dazu beitragen, die örtlichen Geschäfte und unsere Gewerbetreibenden zu stärken? Kaufen wir doch alle Dinge des täglichen Bedarfs in Rottenburg einschließlich seiner Teilorte ein. weiterlesen

18.10.2018 | Regine Ruge, Rottenburg | 0

Rottenburg

Unwürdig

Im Briefkasten: eine Postkarte zum Bürgerentscheid Herdweg. Gerichtet an einen Jugendlichen. Als Absender sind die Gemeinderatsmitglieder der CDU, SPD, Jungen Aktiven und der FDP genannt. Auf der Vorderseite weiterlesen

18.10.2018 | Inge Rappold-Nolan, Rottenburg | 0

Rottenburg

Zeiger auf Null

Zur Versachlichung der Frage, ob die Ähneshalde automatisch als Ersatz für den Herdweg ausgewiesen werden darf, zwei Auszüge aus dem Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 20. März. Der Antrag der WiR weiterlesen

18.10.2018 | Stefan Ruge, Rottenburg | 0

Eine Chance

Am 21. Oktober ist Bürgerentscheid zum Gewerbegebiet Herdweg/Galgenfeld zwischen Rottenburg und Kiebingen. Heute erscheinen die letzten Leserbriefe dazu. weiterlesen18.10.2018 | Marian Schirmer | 0

Rottenburg

Lektion

Eindrucksvoller kann man den Volkswillen nicht umgehen und zum Ausdruck bringen, dass man die Bürger nicht ernst nimmt! Falls es zu einem Ja beim Bürgerentscheid gegen den Flächenverbrauch durch ein überdimensioniertes weiterlesen

18.10.2018 | Meinrad Kreuzberger, Rottenburg | 0

Kiebingen

Kettenrasseln

Rottenburger Unternehmen brauchen und wollen dauerhafte Perspektiven – das steht auf den Karten, die an Jugendliche und junge Erwachsene von CDU, SPD, FDP und Jungen Aktiven versendet wurden. Wenn nur weiterlesen

18.10.2018 | Volkmar Raidt, Kiebingen | 0

Rottenburg

Manipulativ

Die Ähneshalde als ,Plan B‘ in Betracht zu ziehen, verlagert nur das Problem des Flächenverbrauchs und entspricht nicht dem Ansinnen unseres Aktionsbündnisses. Es zielt nur darauf ab, die Wähler gegeneinander auszuspielen. weiterlesen

17.10.2018 | Petra Elsner, Rottenburg | 0

Rottenburg

Aufrecht und ehrlich!

Am 21. Oktober ist Bürgerentscheid zum Gewerbegebiet Herdweg/Galgenfeld zwischen Rottenburg und Kiebingen. Die Leserbriefdebatte biegt auf die Zielgerade ein. Heute um 12 Uhr müssen die letzten Zuschriften bei der Redaktion eingegangen sein, morgen erscheinen die letzten Leserbriefe vor dem Bürgerentscheid. weiterlesen17.10.2018 | Elmar Geiger, Rottenburg | 0

Rottenburg

Behutsam

Der Vorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion, Horst Schuh, spricht von einem Mangel an Arbeitsplätzen. Das ist nicht ganz richtig, denn die Rottenburger Arbeitgeber leiden unter einem Arbeitskräftemangel. weiterlesen

17.10.2018 | Norbert Ziegeler, Rottenburg | 0

Tübingen

Immer im Recht

Philipp Maußhardt rückte für drei Tage in die Tübinger Justizvollzugsanstalt ein („Journalist geht lieber in den Knast“, 12. Oktober). Kritisiert wurde er dafür von Michael Fecker („Unfug“, 13. Oktober). weiterlesen17.10.2018 | Philipp Mausshardt, Tübingen | 0

Rottenburg

Alternative Lösungen

Um was geht es eigentlich? Geht es um ein rebellisches, kleines, schwäbisches Dorf, welches sich mal wieder extrem anstellt? Geht es um das Eigeninteresse eines einzelnen Landwirts? Geht es um: Hauptsache weiterlesen

17.10.2018 | Christiane Stockmayer-Eberhardt, Rottenburg | 0

Tübingen

Dünnpfiff

Diagnosevorschlag: Neuronaler Dünnpfiff. Aufnahme der Diagnose in den internationalen Codex für Erkrankungen sollte in Erwägung gezogen werden. In der Regel habe ich etwas übrig für ,neben der Spur‘. Nur: intelligenter dürfte es sein, nicht nur dürftig. weiterlesen

17.10.2018 | Valentin Steinhart, Tübingen | 0

Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.