Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige

Wirtschaft im Profil

Das Schimpf-Gen
Handel im Wandel

Das Schimpf-Gen

Schreibwaren Schimpf ist ein klassisches Tübinger Einzelhandelsfachgeschäft. Familiengeführt in fünfter Generation, mit ansprechendem Sortiment, langjährigen Mitarbeitern, treuen Kunden. Der Onlinehandel des Unternehmens boomt international. Die Idee: ungewöhnlich. weiterlesen15.03.2018 | TEXT: Ghita Kramer-Höfer|FOTOs: Ulrich Metz | 0

Aufs richtige Pferd gesetzt

Aufs richtige Pferd gesetzt

Ein kleines Versandhaus ist das Pferdesporthaus Loesdau in Bisingen schon lange nicht mehr. Das Unternehmen setzt neben der Nähe zum Kunden vor allem auf ein gut durchdachtes Marketing-Konzept im Bereich E-Commerce und Onlinehandel – und ist damit seit Jahren erfolgreich. weiterlesen16.03.2018 | TEXT: Elena Eble|FOTO: Uhland2, Unternehmen | 0

Treibstoff Freundschaft

Treibstoff Freundschaft

Eine Männerfreundschaft, Leidenschaft für schwäbischen Whisky, Liebe zu heimischen Streuobstwiesen und die überraschende Erkenntnis, aus einer alten Brenner-Familie abzustammen: Stoff für gute Geschichten und Keimzelle für eine alte Idee in frechem Outfit: der „Schwarzstoff Liquid Family“. weiterlesen16.03.2018 | TEXT: Ghita Kramer-Höfer|FOTOs: Daniel Schneider, PrivatIllustrationen: Sina Fensel | 0

Das Schaufenster in der Jackentasche

Das Schaufenster in der Jackentasche

Die Digitalisierung als Chance für die zukünftige Entwicklung nutzen, das möchte die Stadt Reutlingen mit der Beteiligung am Forschungsprojekt Smart Urban Services. Und legt dabei einen besonderen Augenmerk auf den lokalen Einzelhandel. weiterlesen16.03.2018 | TEXT und FOTO: Birgit Pflock-Rutten | 0

Metall statt Hafer

Metall statt Hafer

Daniela Eberspächer-Roth wollte schon als Fünfjährige Unternehmerin werden. Allerdings Bäuerin und nicht Chefin eines Industrieunternehmens. Doch dann ist sie 1990 in den Familienbetrieb Profilmetall eingestiegen; einem Unternehmen, das sich auf dünnwandige, rollgeformte Profile spezialisiert hat. Das hört sich weder nach Landwirtschaft noch nach einer Frauendomäne an, doch Daniela Eberspächer-Roth ist dort angekommen, wo sie immer sein wollte. weiterlesen16.03.2018 | TEXT: Simone Maier|FOTOs: Lea Weidenberg / Unternehmen | 0

Saucen gegen Fernweh

Saucen gegen Fernweh

Seit 2009 gibt es in Walddorfhäslach die Hottpott Saucen Manufaktur. Über 20 verschiedene Saucen, Pasten, Pestos, Chutneys und Konfitüren hat Gründerin Njeri Kinyanjui bereits kreiert, die sie über ihren Internetshop oder vor Ort verkauft. Jeden Freitag lädt sie zum Afrikanischen Frühstück ins gemütliche Wohnzimmer ihrer Saucenmanufaktur, für ihre Kochkurse kamen schon Teilnehmer aus Hamburg angereist und mit ihrem Catering verleiht sie so manchem Fest die kulinarische Würze. weiterlesen16.03.2018 | TEXT: Evi Miller|FOTO: Unternehmen | 0

Das Alter ist keine Grenze

Das Alter ist keine Grenze

Strumpffabrik Gebrüder Raith Um es gleich vorweg zu sagen – die beiden Firmengründer des Unterjesinger Unternehmens sind auch 68 Jahre nach der Gründung noch voll engagiert im Betrieb. Dabei haben Otto Theodor Raith und sein Bruder Werner Georg Raith bereits ein biblisches Alter erreicht. Allerdings: So genau sagen wollen sie das gar nicht. Nicht nur das: Otto Raiths Frau Anneliese ist ebenfalls noch mit von der Partie. Mit Ottos Sohn Jürgen (52) ist aber auch die Folgegeneration schon fest am Schaffen. weiterlesen16.03.2018 | TEXT: Werner Bauknecht|FOTOs: Unternehmen | 0

Harald Wohlfahrt?
Was schafft eigentlich...

Harald Wohlfahrt?

Harald Wohlfahrt steht für eine Ausnahmeleistung am Herd: Sein Restaurant „Schwarzwaldstube“ im Hotel „Traube Tonbach“ wurde 25 Jahre lang mit drei Michelinsternen ausgezeichnet – das hat außer ihm noch kein deutscher Koch geschafft. Im vergangenen Sommer kam es zu einem unschönen Abgang aus Baiersbronn. Seither berät Wohlfahrt das Festspielhaus Baden-Baden in kulinarischen Fragen. weiterlesen15.03.2018 | TEXT: Johannes Schweikle|FOTO: Manolo Press | 0

Barcodes statt Hobelspäne
Digitalisierung im Handwerk

Barcodes statt Hobelspäne

Sägespäne überall auf dem Boden, staubige Luft und klobige Hobelbänke – wer dieses Bild vor Augen hat, wenn er an eine Schreinerei denkt, wird sich bei Willi Pfeffer in Eutingen erstaunt umschauen. Hier verbinden sich traditionelles Handwerk, moderne CNC-Maschinen und ausgeklügelte Software zur Schreinerei 4.0. weiterlesen15.12.2017 | TEXT: Birgit Pflock-Rutten|FOTOs: Karl-Heinz Kuball | 0

Viel Prunk und auch Profanes
Wirtschaftsfaktor Handwerk

Viel Prunk und auch Profanes

Rüdiger Widmann ist Restaurator, Stuckateur, Kirchenmaler und Kunstmaler. 60 bis 70 Kirchen im ganzen Ländle, schätzt er, hat er in den vergangenen 30 Jahren restauriert. Dabei glänzt nicht alles nach Gold, was der Restaurator in die Hand nimmt. Auch profane Kunst- und Kulturgegenstände, historischer Putz oder bemalte Wandfassaden müssen restauriert und konserviert werden. weiterlesen15.12.2017 | TEXT: Evi Miller|FOTOs: Rüdiger Widmann | 0

Feuer und Flamme
Wirtschaftsfaktor Handwerk

Feuer und Flamme

Andreas Schweikert ist Messerschmied mit Leib und Seele. In seiner Werkstatt in Mössingen-Talheim schmiedet er Messer, Äxte und Werkzeuge. Seine Leidenschaft für Feuer und Stahl erkannte der Talheimer schon in jungen Jahren. weiterlesen15.12.2017 | TEXT: Elena Eble|FOTOs: Unternehmen | 0

Die Wirtschaftsmacht von nebenan
Titel-Thema

Die Wirtschaftsmacht von nebenan

Wer beim Arzt anruft weiß, dass er sich teilweise auf lange Wartezeiten einstellen muss. Wer bei einem Handwerker anruft, hat mittlerweile dasselbe „Problem“. Die vollen Auftragsbücher der Handwerksbetriebe spiegeln auf der einen Seite „Die Wirtschaftsmacht von nebenan“ wider, auf der anderen Seite kann das ganz einfach längere Wartezeiten für die Kunden bedeuten. weiterlesen15.12.2017 | TEXT: Ralf Flaig / Simone Maier | FOTOs: Ulrich Metz, amh-online.de, Optik Metzger | 0

Die Kunst, auf(zu)räumen
Tüftler und Macher

Die Kunst, auf(zu)räumen

Es ist der Sprung, den viele in unserer Zeit gerne wagen wollen und sich doch nicht trauen. Der Start-Up-Markt in Deutschland wächst weiter. Mit den großen Industriestandorten kamen auch die innovativen Start-Up-Ideen. Klar, der Ballungsraum mit der größten Neugründungsdichte bleibt Berlin. Allerdings haben Stuttgart, München und das Ruhrgebiet deutlich zugelegt und den Abstand auf den deutschen Platzhirsch verkürzt. weiterlesen15.12.2017 | TEXT: DAvid Amadu|FOTOs: Unternehmen | 0

Von Bäcker Fritz bis Telekom
Wirtschaftsfaktor Sport

Von Bäcker Fritz bis Telekom

Ist das nicht rausgeschmissenes Geld? Der Tübinger Sportmarketing-Experte Alexander Wütz erklärt im Interview, warum Sportsponsoring verhältnismäßig günstig ist, warum die Kommerzialisierung auch zu einer Demokratisierung des Sports geführt hat, wie der Dorfbäcker sein finanzielles Engagement beim Kreisligisten besser nutzen kann und wie Sportsponsoring in der Zukunft funktionieren wird. weiterlesen15.12.2017 | Interview: Vincent Meissner |FOTOs: Markus Ulmer | 0

Standard? Nein danke.
Regional – global

Standard? Nein danke.

Jürgen R. Schmid ist der Gründer und Inhaber des weltweit wohl einzigen Design-Unternehmens, das sich auf das Design im Bereich Maschinenbau konzentriert. Bereits 1983 in Ulm gegründet, zog das Unternehmen Design Tech 1990 nach Ammerbuch-Entringen. Seitdem wurde das Unternehmen mit sage und schreibe mehr als 160 Design-Awards ausgezeichnet. weiterlesen15.12.2017 | TEXT: Werner Bauknecht | FOTOs: Unternehmen | 0

Wirtschaft im Profil als E-Paper
GelesenNeueste Artikel
Mediadaten Wirtschaft im Profil

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular