Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schwäbisches Tagblatt

Tübingen

Identitäre sehen sich als Elite

Extreme Rechte Die Aktivisten treten in jüngerer Zeit in und um Tübingen wenig in Erscheinung. Ihnen werden jedoch eine hohe Mobilität und großer ideologischer Einfluss nachgesagt.

Firmen aus der Region

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+
Video-News: Aus Land und Welt
Tagblatt-Reisen
Leserreisen

Mit einem Sonderprogramm will das Sportministerium Kunstrasenplätze in Baden-Württemberg von Granulat befreien, das die Umwelt schädigt. weiterlesen

Partner

Mit zahlreichen Tricks manipulieren Hersteller und Händler die Online-Bewertungen. Die ersten Fälle sind vor Gericht gelandet. Auch das Bundeskartellamt hat sich eingeschaltet. weiterlesen

Im eigenen Zuhause durch das richtige Licht für angenehme und gemütliche Atmosphäre zu sorgen ist gar nicht so einfach. In zu hellem oder kalten Licht kommt selbst die schönste Einrichtung nicht richtig zur Geltung. weiterlesen

Mit einer kämpferischen Rede überzeugt die CDU-Politikerin eine Mehrheit im Straßburger Parlament. Nur die deutschen SPD-Abgeordneten lassen sich nicht umstimmen. weiterlesen

Eine sinkende Anzahl an Zigarettenrauchern und mehr Menschen, die Tabak kaufen – so definierte die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen in Berlin die Raucher hierzulande. Für diese auf den ersten Blick weiterlesen

Die Stadt Tübingen will härter gegen unerlaubte Graffitis vorgehen. Zum Start eines Förderprogramms überstreicht Oberbürgermeister Boris Palmer selbst eine Schmiererei. weiterlesen

Nicht jeder, der alleine ist, ist einsam. Einsamkeit entsteht beim Gefühl, von anderen nicht richtig gewollt oder verstanden zu werden - Betroffene leiden. Viele suchen Hilfe bei Telefonberatungen. weiterlesen

Im Untergeschoss der Ofterdinger Bücherei ist das Archiv untergebracht. Dort erforschte Gerhard Kittelberger die Ortshistorie. Noch in diesem Jahr möchte er sein Amt als Archivpfleger abgeben.

Tagblatt-Kunstshop
Tagblatt-Ticketshop

Gleich in ihrer ersten Sitzung lieferten sich Ammerbuchs Gemeinderäte eine Kampfabstimmung. Das Problem war eher nebensächlich: Es ging um das Mitspracherecht von Stellvertretern in Beiräten.

Der Discounter in der Felldorfer Straße wird abgebrochen und größer wieder aufgebaut. Der Verkauf geht in einem Zelt an der Bahnhofstraße weiter. weiterlesen

Der damalige Remmingsheimer Pfarrer Wilhelm Paulus gründete 1924 den ersten Kindergarten – im evangelischen Pfarrhaus. Ein Heft, das er mit seinen Geschwistern führte und teilte, liefert der Nachwelt wesentliche Informationen über die Gemeinde.