Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hochschule

Uni Tübingen

Gegen die hohe Zahl befristeter Stellen

Mit der großen Zahl an befristeten Stellen in der Wissenschaft wollen sie sich nicht länger abfinden: Fast ein Dutzend Gruppierungen hat sich jetzt an der Tübinger Uni zusammengefunden und eine Stellungnahme gegen die sogenannte „Bayreuther Erklärung“ der bundesdeutschen Uni-Kanzler/innen verabschiedet. weiterlesen

Universitätsklinikum Tübingen

Malignom, Metabolom, Mikrobiom: Bau für verknüpfte Forschung

Die Bauarbeiten am neuen Institut für Malignom-, Metabolom und Mikrobiomforschung (M3) auf dem Tübinger Schnarrenberg können beginnen.

Karlsruhe

Krebsforscher erhalten Bußgeldbescheide nach Experimenten

Eine Straftat haben sie nicht begangen, doch eine Ordnungswidrigkeit - zwei Wissenschaftler haben den vorgegebenen Zeitrahmen für einen Tierversuch überschritten. Dafür sollen sie jetzt zahlen. weiterlesen


Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+

Mannheim/Konstanz

Studierende fordern Reform der Bewertung der Lehre

Prinzipiell ein gutes Mittel, in der Praxis aber verbesserungsfähig: Die Bewertung der Lehrleistung muss wirksamer und unabhängiger werden, fordert ein Studierendenvertreter. Vor Gericht will ein Hochschullehrer sie im Namen der Wissenschaftsfreiheit ganz kippen. weiterlesen

Forschung

Preis der Gips-Schüle-Stiftung geht nach Tübingen

Forscher der Universität Tübingen und der Universität Ulm erhalten die mit insgesamt 65.000 Euro dotierten Forschungspreise der Gips-Schüle-Stiftung. weiterlesen

Ein Hochschullehrer spürt unangenehme Folgen der Bewertung durch Studierende und deren Weitergabe an übergeordnete Stellen. Disziplinarische Gespräche stoßen ihm sauer auf. Er zieht gegen die Satzung seiner Hochschule vor Gericht. weiterlesen

Video-News: Fußball
Zusteller gesucht
Zusteller gesucht

Wie kann man als Studentin oder als Mitarbeiter möglichst klimafreundlich den Hochschulcampus erreichen? Elf Hochschulen haben nach Antworten gesucht, fünf von ihnen sind nun für ihre Ideen ausgezeichnet worden. weiterlesen

Der Gang zum Urologen stellt für viele Menschen eine große Überwindung dar. Nur wenn starke Beschwerden vorliegen, trauen sich die meisten, den Spezialisten aufzusuchen. Dabei gilt auch in der Urologie: Je früher eine Krankheit diagnostiziert wird, desto höher sind die Heilungschancen. weiterlesen

Wie aus vagen, lichtscheuen und lebenspraktischen Impulsen Literatur wird: Karl Ove Knausgård, versiert in Literaturtheorien,die er heute eher für teuflische Kopfgeburten hält, gab Einblick in seine Arbeit als Schriftsteller.

Biofleisch in den Mensen des Studierendenwerks Tübingen-Hohenheim wäre preislich möglich. Die Portionen müssten aber kleiner werden. Das zeigt die Bachelor-Arbeit einer Rottenburger Studentin.

Die von Dorothee Kimmich organisierte Poetikdozentur präsentiert vom 2. bis zum 5. Dezember den norwegischen Literaturstar Karl Ove Knausgård und die Schriftstellerin und „literarische Wissensvermittlerin“ Judith Schalansky.

Beilagen

Die Zukunft wird ein großes Dilemma: Philosoph Julian Nida-Rümelin und Hirnforscher Wolf Singer im Gespräch über Künstliche Intelligenz und Verantwortung.

Ein neues Studienprogramm soll jüdische Gemeindemitglieder in Deutschland für die Arbeit im Sozial- und Gesundheitswesen, in Jugendverbänden oder Bildungsinstitutionen ausbilden.

Wer mit 20 Jahren in den Job startet, verdient am Ende seines Erwerbslebens fast das Doppelte wie zu Beginn. Am Anfang des Berufslebens beträgt das durchschnittliche Jahreseinkommen gut 30.000 Euro, 60-Jährige beziehen im Schnitt ein Gehalt von knapp 59.000 Euro. weiterlesen