Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hochschule

Tübingen

Umfrage zu einer Mobilitäts-App

Jeden Tag pendeln 33000 Personen nach Tübingen ein und 15000 Personen aus der Stadt aus. Von den Einpendlerinnen und Einpendlern haben nur 40 Prozent Zugang zum Schienenverkehr. Die Folge sind Staus und ein massives Verkehrsaufkommen innerhalb der Stadt.


Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+

Mannheim/Konstanz

Studierende fordern Reform der Bewertung der Lehre

Prinzipiell ein gutes Mittel, in der Praxis aber verbesserungsfähig: Die Bewertung der Lehrleistung muss wirksamer und unabhängiger werden, fordert ein Studierendenvertreter. Vor Gericht will ein Hochschullehrer sie im Namen der Wissenschaftsfreiheit ganz kippen. weiterlesen

Professor Stephan Dabbert (61) von der Universität Hohenheim in Stuttgart ist zum sechsten Mal in Folge zum beliebtesten Rektor des Landes gewählt worden. weiterlesen

Video-News: Lifestyle und Ratgeber
Tagblatt-Kunstshop

Gold gilt für Anleger seit jeher als sicherer Hafen, wenn die Kurse unter Schwankungen leiden. Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus, die nun auch den europäischen Kontinent erreicht hat, befindet sich der Goldpreis auf einem schier nicht enden wollenden Höhenflug. Da Hochkonjunkturen in der Regel immer nur einen bestimmten Zeitrahmen überdauern, stellt sich die Frage, ob der Goldpreis in naher Zukunft einen Rücksetzer zu befürchten hat? Die Karatbars International GmbH klärt im Interview auf. weiterlesen

Die Knochen des Primaten mit dem Spitznamen „Udo“ haben bisherige Vermutungen über die Evolution der Menschenaffen infrage gestellt. Als „erster Fußgänger“ wurde der Fund aus der Tongrube im Allgäu bekannt. Nun wird „Udo“ ein Ausstellungsstück. Zumindest als Kopie. weiterlesen

Prof. Rupert Handgretinger ist einer der beiden Chefs, die auf der Weihnachtsfeier der philippinischen Pflegekräfte bei zweideutigen Partyspielen mitmachten. Er erklärt, warum sich die Filipinos so gründlich missverstanden fühlen.

Auf der Weihnachtsfeier der philippinischen Pflegekräfte kam es zu Spielen, an denen die Klinikumschefs gestern per Video Kritik übten. weiterlesen

Beilagen

Es gibt viel zu viele Zeitverträge an der Universität, findet Hartmut Blum von der GEW. Er plädiert dafür, Entscheidungen über wissenschaftliche Karrieren früher zu treffen – notfalls auch harte.

Gleich vier Hochschulen aus Baden-Württemberg haben sich im Rennen um die begehrten „Exzellenzuniversitäten“ durchgesetzt. Das ist kein Grund zum Ausruhen, sagt Regierungschef Kretschmann, und fordert Kooperationen. Aber gibt es das nicht schon? weiterlesen

Für ein perfektes Outfit ist es unerlässlich, Accessoires zu tragen. Ganz gleich, ob Halskette, Ohrringe oder Armband, Schmuck unterstreicht den eigenen Charakter und rundet die Garderobe optimal ab. weiterlesen

Mit der großen Zahl an befristeten Stellen in der Wissenschaft wollen sie sich nicht länger abfinden: Fast ein Dutzend Gruppierungen hat sich jetzt an der Tübinger Uni zusammengefunden und eine Stellungnahme gegen die sogenannte „Bayreuther Erklärung“ der bundesdeutschen Uni-Kanzler/innen verabschiedet. weiterlesen

Die Bauarbeiten am neuen Institut für Malignom-, Metabolom und Mikrobiomforschung (M3) auf dem Tübinger Schnarrenberg können beginnen.