Der Tag in der Region

Live-Blog: Stadt unterstützt die Abiturienten

15.07.2020

Von tol

Deutsch Abitur im Keplergymnasium. Archivbild: Ulrich Metz

65 neue Corona-Infektionen im Land

20.21 Uhr: Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten seit Beginn der Pandemie ist in Baden-Württemberg um 65 auf mindestens 36.237 gestiegen.

Tod eines Dreijährigen nach der Mandeloperation

18.47 Uhr: Ein keiner Junge starb 2018 nach einem Eingriff in der Tübinger HNO-Klinik. Der medizinische Gutachter kritisierte am Tübinger Landgericht diagnostische Versäumnisse.

Keine neue Corona-Infektion im Kreis Tübingen

18.43 Uhr: Die Corona-Fallzahlen im Kreis Tübingen sind auch am Mittwoch nicht gestiegen: 1298 Infektionen und 60 Todesfälle.

Eine neue Corona-Infektion im Kreis Reutlingen

17.14 Uhr: Einen neuen Corona-Fall meldet der Landkreis Reutlingen am Mittwoch. Damit gibt es nun 1562 laborbestätigte Infektionen mit Sars-Cov-2 und 89 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 im Landkreis Reutlingen seit Ausbruch der Pandemie. Die Inzidenz der letzten sieben Tage beträgt 1,0 pro 100.000 Einwohner.


Fahrrad-Demo vor der Uni-Bibliothek

15.43 Uhr: Einen Forderungskatalog zum Radverkehr in der Stadt übergeben Aktivistinnen und Aktivisten von Fridays for Future am Freitag, 17. Juli, um 19 Uhr auf dem Tübinger Martkplatz an Mitglieder des Gemeinderats. Zuvor beginnt um 18 Uhr eine Fahrrad-Demonstration vor der Uni-Bibliothek, die zur Abschlusskundgebung auf dem Marktplatz führt und auf die im Forderungskatalog verdeutlichten Missstände aufmerksam machen soll.

Unterstützung bei mündlicher Prüfung

15.20 Uhr: Am Montag, 20. Juli, bekommen die Schülerinnen und Schüler die Themen für die mündliche Abiturprüfung. Die Stadtbücherei und ihre Zweigstellen sind an diesem Tag von 10 bis 14 Uhr geöffnet, um die Abiturientinnen und Abiturienten bei der Recherche zu unterstützen. Wer Literatur benötigt, kann im Medienbestand recherchieren oder sich fachliche Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter holen. Die Bibliotheken stellen auch Datenbanken wie Nachschlagewerke in englischer und deutscher Sprache sowie Presse-Datenbanken im Internet zur Verfügung.

Wer keinen Ausweis der Stadtbücherei hat, erhält mit Vorlage des Schülerausweises einen kostenlosen Schnupperausweis. Aufgrund der Corona-Beschränkungen bietet die Stadtbücherei zusätzlich einen online Recherche-Service an. Hierfür muss man lediglich eine E-Mail mit seinem Namen, der Schule und seinem Thema an stadtbuecherei@tuebingen.de schicken. Auch das Stadtarchiv, die Universitätsbibliothek und das Deutsch-Amerikanische Institut bieten kostenlose Hilfe für Abiturienten. Bei Interesse reicht ebenfalls eine E-Mail aus.

Essensstreit in Metzingen eskaliert

15.14 Uhr: Ein Streit um eine Essensbestellung bei einem Lieferdienst könnte den derzeitigen Ermittlungen zufolge der Auslöser für eine handfeste Auseinandersetzung am Dienstagabend in der Pfleghofstraße gewesen ein.

Neue Regeln in Schlachthöfen

13.46 Uhr: Ab sofort müssen baden-württembergische Schlachtbetriebe ihre Mitarbeiter täglich auf mögliche Corona-Symptome hin überprüfen. Haben sie mehr als 100 Beschäftigte, muss die Belegschaft zwei Mal wöchentlich einen Test auf das Coronavirus machen. Das sieht die entsprechende Verordnung des Wirtschafts- und des Sozialministeriums vor. Die Regeln traten am Mittwoch in Kraft.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat. Außerdem bietet der Verlag Schwäbisches Tagblatt Zeitungsabonnements (Print oder E-Paper) inklusive Web-Abo an.

 


Lebensgefährtin mit Schreckschusswaffe bedroht

12.41 Uhr: In einem psychischen Ausnahmezustand dürfte sich ein 30-Jähriger nach Polizeiangaben befunden haben, der in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der gemeinsamen Wohnung in Lustnau seine Lebensgefährtin mit einer Schreckschusswaffe bedroht und auch mehrere Schüsse abgegeben haben soll.

Schulen werden gefördert

11.18 Uhr: Die Bühler Grundschule sowie die Reutlinger Ferdinand-Steinbeis-Schule dürfen sich freuen: Sie werden vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) mit 2600 Euro gefördert. 600 Euro davon gehen an die Grundschule. Damit können die Schülerinnen und Schüler mehr Experimente im naturwissenschaftlichen Unterricht machen. Mit der Summe werden Leitfähigkeitstester mit Elektroden, Brenner, Chemikalien, ein Trockeneisgerät und eine Apparatur für schwere Dämpfe finanziert.

Bald allein auf der Baustelle? Baufirmen steuern auf einen verschärften Fachkräftemangel zu – wenn die Branche für Beschäftigte nicht attraktiver wird, warnt die IG BAU. Bild: IG Bau

IG BAU warnt vor Fachkräftemangel

9.55 Uhr: Der Mangel an Fachkräften könnte für Baufirmen im Kreis Tübingen in den nächsten Jahren zu einem ernsten Problem werden. Davor warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und verweist auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Danach gibt es in den Bauberufen immer größere Schwierigkeiten, Personal für offene Stellen zu finden. Im vergangenen Jahr blieben im Kreis Tübingen 31 Stellen in der Branche länger als 90 Tage unbesetzt. Die Gewerkschaft verlangt, die Branche bei Löhnen und Arbeitsbedingungen attraktiver zu machen, um Fachleute zu gewinnen.

„Ob es um den Bau von Wohnungen und Straßen oder die Sanierung von Brücken geht – viele Firmen arbeiten wegen der anziehenden Nachfrage längst am Limit. Und das sogar in Zeiten von Corona. Um die Aufträge zu bewältigen, müssen sie jetzt in die Fachleute von morgen investieren“, wird Andreas Harnack, Regionalleiter der IG BAU Südwürttemberg, in einer Pressemitteilung zitiert.

Bauarbeiten im Tübinger Westen

9.29 Uhr: Die Stadtwerke Tübingen erneuern ab 20. Juli in der Westbahnhofstraße Wasserleitungen sowie Strom-, Erdgas- und Wasser-Hausanschlüsse. Die Bauarbeiten finden zwischen den Kreuzungen Rappstraße und Rheinlandstrasse auf einer Länge von 360 Metern in zwei Bauabschnitten statt. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte September 2020. Die Anwohner wurden bereits Mitte Juni über das Bauvorhaben informiert.

Reutlinger Zollamt zieht um

8.32 Uhr: Die Firma Schöller SI hat das Zollquartier, also die Grundstücke entlang der Burkhardt+Weber-Straße 28 bis 36, bekanntlich gekauft und will dort mehrere Projekte umsetzen – zuerst ein Hotel, dann ein Ärztehaus. Das Reutlinger Zollamt, das dort untergebracht ist, soll Mitte nächsten Jahres nach Metzingen umziehen und dort mit dem Zollamt Nürtingen zusammengelegt werden.

Zimmertheater: Lage bleibt heikel

7.01 Uhr: Auch für das Tübinger Zimmertheater war es keine „normale Spielzeit. Wie sollte es auch? Die Corona-Pandemie hat nicht nur, aber auch die Theaterszene durcheinandergewirbelt und teils an den Rand des Ruins getrieben. Dort ist das inzwischen zu 98 Prozent städtische ehemalige Privattheater in der Altstadt schon länger angesiedelt.

Der Anlagensee wird kleiner und laut den Planern dadurch ökologisch wertvoller. Visualisierung: BHM Planungsgesellschaft mbH/Filon Leipzig

Stadtverwaltung: Für die Seeverkleinerung fällt kein Baum

6.32 Uhr: Viele Tübinger machen sich Sorgen um den Anlagenpark: Wird er im Zuge der Umgestaltung des Europaplatzes schwer beschädigt? Projektleiterin Katrin Korth räumte im Planungsausschuss des Gemeinderats „Missverständnisse“ zum Anlagenpark und -see aus.

Die Mössinger Saft und Most mach(t)en

6.30 Uhr: Der Mössinger Familienbetrieb Streib nimmt nur noch diese Saison Obst an. Danach übernimmt die AiS (Arbeit in Selbsthilfe).

Bürger helfen in der Not

6.24 Uhr: Wer hilft in Corona-Not geratenen Tübingerinnen und Tübingern? Zum Beispiel die Bürgerstiftung. Sie kümmert sich unbürokratisch um die Nebenwirkungen des Virus. Die Hilfe wurde dankbar angenommen.

Live-Blog: Stadt unterstützt die Abiturienten

Für Autofahrer schwer erkennbar, für Fußgänger als Gehweg angelegt: Engstelle in der Ortsdurchfahrt Weiler. Bild: Angelika Bachmann


Mehr Lastwagen in Weiler

6.17 Uhr: In Weiler ist nicht nur die unmarkierte Engstelle an der Ampel ein Grund zur Sorge: Der Schwerlastverkehr im Ort nimmt zu.

Live-Blog: Stadt unterstützt die Abiturienten

Müssen wegen des Sammelns von entsorgten Lebensmitteln nicht mit einem Verfahren rechnen: Till und Sary. Archivbild: Anne Faden

Keine Strafe fürs Containern

6.05 Uhr: Wer weggeworfene Lebensmittel bei einem Supermarkt mitnimmt, muss nicht strafrechtlich verfolgt werden, findet die Tübinger Staatsanwaltschaft. Sie hat das Verfahren gegen zwei Studierende eingestellt, die im Mai beim Containern beim Weststadt-Rewe erwischt wurden. Es sei eher von einer geringen Schuld auszugehen.

Corona-Lage in der Region stabil

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Im Kreis Tübingen meldete das Gesundheitsamt am Dienstag erneut keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Auch im Kreis Reutlingen gab es kein bekanntgewordenen neuen Ansteckungen.


 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 




Das wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Dafür haben wir viel Lob erhalten. Obwohl die Corona-Nachrichtenlage inzwischen deutlich dünner geworden ist, wollen wir den Blog fortführen, jedoch thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region auf direkt auf www.tagblatt.de

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juli 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
15. Juli 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Juli 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+