Der Tag in der Region

Live-Blog | Reutlinger List-Gymnasium: Mädchen stürzte aus dem Fenster

09.12.2021

Von itz/loz

Am Friedrich-List-Gymnasium in Reutlingen ereignete sich am Mittwochmorgen ein dramatischer Unfall. Archivbild: Klaus Franke

Schwerer B27-Unfall war laut Polizei ein missglücktes Überholmanöver

20.17 Uhr: Gegen 14.15 Uhr war es am Donnerstag zu einem schweren Unfall auf der B 27 zwischen Ofterdingen und Dußlingen gekommen. Zwei Personen kamen dabei ums Leben, eine dritte wurde schwer verletzt. Wie die Polizei nun mitteilte, war ein missglücktes Überholmanöver die Ursache für den tödlichen Zusammenstoß.

List-Gymnasium in Reutlingen: Schülerin stürzt aus Fenster

19.30 Uhr: Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochmorgen im Reutlinger Friedrich-List-Gymnasium ereignet: Eine Schülerin einer 9. Klasse ist im Hauptgebäude aus einem Fenster im dritten Stock gestürzt. Sie kam unmittelbar danach ins Krankenhaus. Das Regierungspräsidium Tübingen bestätigte auf TAGBLATT-Nachfrage den Unfall.

138 Neuinfektionen im Kreis Tübingen, 261 im Kreis Reutlingen

18.16 Uhr: Neue Coronazahlen meldet das Landesgesundheitsamt. Wir blicken wie gewohnt zuerst auf die Region, dann auf das Land.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 138
  • Gesamtfälle: 16.002
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 368,5 (-9,2)
  • Todesfälle: 203 (+1)
  • Patienten am Klinikum (davon intensiv): 52 (26)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 261
  • Gesamtfälle: 25.467
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 480,0 (-15,7)
  • Todesfälle: 335 (+1)
  • Patienten am Klinikum (davon intensiv): 51 (6)*

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 5,6 (-0,3)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 662 (-4)
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 491,7 (-13,7)

* Zahlen vom Freitag

Erste Lieferungen mit Kinder-Impfstoff kommen am Montag

17.15 Uhr: Nach der angekündigten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) für Corona-Impfungen von Kindern mit Vorerkrankungen erhält Baden-Württemberg den ersten Impfstoff am 13. Dezember. Das hat Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) am Donnerstag mitgeteilt.

Wieder mehr Corona-Impfungen: Wenig neue Erstimpfungen

16.51 Uhr: Die Zahl der verabreichten Corona-Impfungen im Südwesten ist in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen - die Zahl der Erstimpfungen stagniert dagegen. Die inzwischen 155 mobilen Impfteams hätten in der vergangenen Woche mehr als 120.000 Impfungen verabreicht, teilte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums in Stuttgart am Donnerstag mit.

Ministerium: 15 Modellregionen erproben Mobilitätspass

16.30 Uhr: 15 Modellregionen in Baden-Württemberg, darunter auch die Stadt Reutlingen, können sich ab sofort auf das Pilotprojekt zu Mobilitätspass und Mobilitätsgarantie vorbereiten. Das heißt, sie wollen mit Hilfe einer Nahverkehrsabgabe den Takt von Bussen und Bahnen ausweiten. Die ausgewählten Regionen decken laut Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) über ein Drittel der Fläche Baden-Württembergs und 54 Prozent der Bevölkerung ab.

Zwei Tote nach Unfall auf der B27 bei Ofterdingen

15.09 Uhr: Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der B 27 bei Ofterdingen. Zwei Menschen kamen ums Leben. Die Straße wurde zunächst voll gesperrt.

Omikron-Verdacht im Kreis Reutlingen

14.37 Uhr: Eine Person, die Anfang Dezember aus Südafrika in den Landkreis Reutlingen eingereist ist, gilt als Omikron-Verdachtsfall, erklärt Katja Walter, Pressesprecherin des Landratsamt. Der erste PCR-Test sei noch negativ gewesen, der zweite habe dann aber ein positives Corona-Resultat ergeben. Während dieser beiden Tests sei die Person in 14-tägiger Quarantäne gewesen und nach dem positiven Test in Isolation gekommen, sagt die Pressesprecherin. Eine Kontaktperson sei ebenfalls in Quarantäne. Das endgültige Ergebnis, ob es sich tatsächlich um einen Omikron-Fall handelt, liegt laut Walter noch nicht vor. Die dafür erforderliche Sequenzierung könne noch einige Tage dauern.

Mercedes-Benz: Hochautomatisiertes Fahren in Luxuslimousine

13.54 Uhr: Mercedes-Benz wird vom kommenden Jahr an hochautomatisiertes Fahren in Serien-Luxuslimousinen der S-Klasse ermöglichen und damit aus eigener Sicht Branchenpionier sein. Die Fahrerin oder der Fahrer könnten beispielsweise bei Staus auf bestimmten Autobahnabschnitten die Verantwortung an das Fahrzeug übergeben, sagte Daimler-Vorstand Markus Schäfer am Donnerstag in Sindelfingen.

ÖD: Tarifergebnis auf Beamte übertragen

13.46 Uhr: Die Beamten im Südwesten sollen dieselbe Tariferhöhung wie die Angestellten im öffentlichen Dienst erhalten. Das Ergebnis der Tarifverhandlungen zwischen den Gewerkschaften und der Tarifgemeinschaft der Länder werde zeit- und wirkungsgleich auf die Staatsdiener übertragen, teilte das Finanzministerium am Donnerstag in Stuttgart mit.

Bio-Musterregion in den Startlöchern

12.37 Uhr: Die neue Bio-Musterregion Schwäbische Alb will bald mit Pilotbetrieben in der Gastronomie die Außer-Haus-Verpflegung mit biologischen Produkten vorantreiben. Die Küchenleitungen in den Pilotbetrieben erhalten dabei zunächst Speiseplan-Coachings und Unterstützung beim Aufbau von Lieferketten, wie Regionalmanagerin Maike Honold am Donnerstag in Münsingen mitteilte.

Mischa Meier erhält den Leibniz-Preis

12.25 Uhr: Der Tübinger Althistoriker Professor Mischa Meier erhält den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Wie die DFG am Donnerstag in Bonn bekanntgab, würdigt sie damit Meiers „bahnbrechende Arbeiten zur Geschichte der Spätantike, mit denen er das Feld der Alten Geschichte und benachbarter Disziplinen national und international nachhaltig geprägt hat“. Der Leibniz-Preis ist mit bis zu 2,5 Milionen Euro dotiert, er gilt als wichtigster Forschungsförderpreis in Deutschland.

Professor Mischa Meier. Bild: Universität Tübingen/Friedhelm Albrecht

Der 50-jährige Meier lehrt seit 2004 als Professor an der Universität Tübingen. „Der Leibniz-Preis für Mischa Meier ist eine große Ehre für die gesamte Universität und unterstreicht die traditionell hohe Bedeutung der Tübinger Geisteswissenschaften“, wird der Rektor der Universität, Professor Bernd Engler, in einer Pressemitteilung zitiert. „Seine Forschungsarbeit hat in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten ganz maßgeblich dazu beigetragen, das Profil der Geschichtswissenschaft in Tübingen zu schärfen und den Standort auch international noch sichtbarer zu machen.“

Wagen geklaut, gegen Baum geprallt, Auto angezündet

11.56 Uhr: Mit zahlreichen Streifen und einem Polizeihubschrauber hat die Polizei am Mittwochabend nach dem Fahrer eines 1er BMW gefahndet, der den Wagen mutmaßlich wenige Stunden zuvor in der Uracher Straße gestohlen hatte. Danach prallte er gegen einen Baum und zündete wohl das Auto an. Vom Fahrer fehlt jede Spur.

HBF: Jetzt gilt 2G für Spielerinnen

11.24 Uhr: Vor wenigen Minuten gab die Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) in einer Pressemitteilung bekannt, dass künftig für alle Spielerinnen die 2G-Regel gilt. Das sei das Ergebnis einer Online-Konferenz der 30 Vereine. Betroffen sind die Metzinger TusSies, aktuell Bundesliga-Sechster, aber auch etwa die Kuties aus Herrenberg, derzeit 13. der 2. Bundesliga.

Vorrang für Ältere in Impfschlangen?

11.15 Uhr: Der Landesseniorenrat hat dazu aufgerufen, älteren Leuten in Impfschlangen den Vortritt zu lassen. Es könne nicht sein, dass diese Personengruppe stundenlang in der Kälte auf den Piks warten müsse, sagte Verbandschef Eckart Hammer in Stuttgart. Über 70-Jährige sollten vorrangig behandelt werden. In der Regel seien Senioren über ihre Hausärzte gut versorgt. Doch diese müssten mehr Impfstoff erhalten. Noch immer seien 15 Prozent der über 80-Jährigen nicht geimpft.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

Im Mekka in Skandinavien

10.09 Uhr: Vor allem die psychologischen Fähigkeiten vom Tübinger Co-Trainer Andreas Kappler waren gefragt. Kurz vor dem Whatsapp-Anruf der TAGBLATT-Sportredaktion hatten die deutschen Floorballerinnen bei der WM in Uppsala das letzte Zwischenrundenspiel gegen Dänemark verloren, das selbstgesteckte Ziel Viertelfinale verpasst. „Das Spiel hatte alles, was Floorball ausmacht“, sagte Kappler. Eine 4:2-Führung reichte dem deutschen Team nicht zum Sieg.

Omikron: Was ist jetzt mit den Impfstoffen?

9.44 Uhr: Wie sehr schützen die Corona-Impfstoffe gegen die Omikron-Variante des Virus? Hajo Zenker fasst verschiedene Studien zusammen und kommt zum Schluss: Die bisherigen Impfstoffe wirken offenbar deutlich schlechter gegen die neue Virus-Variante. Biontech arbeitet an einem angepassten Vakzin.

In einem Youtube-Interview auf dem Kanal „SdK – Die Anlegergemeinschaft“ spricht der Tübinger Infektiologe Prof. Peter Kremsner darüber, wie verschiedene Impfstoffe gegen die neuartige Omikron-Variante wirken könnten. Jeder Hersteller, so Kremsner, könne einen Impfstoff anpassen. Bei Impfstoffen, die bereits eine gute Wirksamkeit und Verträglichkeit gezeigt hätten, sei das „umso einfacher zu machen, das kann dann sehr schnell gehen“. Nach Kremsners Einschätzung sollten die mRNA-Impfstoffhersteller diese Anpassung am schnellsten hinbekommen, „innerhalb von Wochen“. Allerdings könne man die Frage, ob es überhaupt eine Anpassung braucht, derzeit noch nicht beantworten. Was man bisher sagen könne ist, dass sich die Omikron-Variante zwar schneller vermehrt, aber „es scheint nicht so zu sein, dass sie tödlicher oder krankmachender ist als die anderen Varianten“. Zum Video:

Skifahren: Welche Regeln gelten?

8.58 Uhr: Bayern und Österreich bereiten sich auf die Weihnachtsferien mit vielen Urlaubern vor. Die Corona-Regeln sind jeweils etwas anders. Überall gilt aber: Ungeimpfte müssen draußen bleiben. Das ist auch im Schwarzwald nicht anders.

Fahrplanwechsel: Naldo-App gibt Auskunft

8.24 Uhr: Am 12. Dezember findet für sämtliche Bus- und Zugstrecken im Naldo der alljährliche Fahrplanwechsel statt. Schon jetzt enthält die Naldo-App kostenlos für Smartphones die neuen Fahrpläne. Auch die Elektronische Fahrplanauskunft auf www.naldo.de rechnet bereits Fahrplanauskünfte ab 12. Dezember. Wer sich die Fahrpläne einzelner Bus- und Zuglinien anschauen möchte, kann dies mit der neuen Funktion „Linieneingabe“ tun.

Ein Haus für mehr Normalität

8.03 Uhr: Auch in diesem Jahr sammelt das TAGBLATT im Rahmen der Weihnachtsspendenaktion wieder Geld für soziale Projekte ein. Heute stellen wir ein Projekt vor: Die Gärtnerei des Vereins für Sozialpsychiatrie (VSP) bietet Menschen eine Beschäftigung, die Stabilität brauchen. Bald soll das Gemüse offiziell vermarktet werden.

Alle Artikel zur Weihnachtsspendenaktion gibt es gesammelt in unserem Themendossier. Am Ende der Artikel steht jeweils eine Infobox mit allen relevanten Informationen zur Spende.

Impfaktion in der Stäblehalle

7.34 Uhr: Mehr als 1000 Impfdosen stehen am Samstagvormittag, 11. Dezember, in der Remmingsheimer Stäblehalle bereit. Die örtliche Gemeinschaftspraxis Ostertag und Herrmann, das DRK, die Feuerwehr und die Gemeindeverwaltung von Neustetten bieten von 9 bis circa 12 Uhr eine kostenlose Corona-Impfaktion an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

20 Tage in der Wildnis Sloweniens

7.12 Uhr: Gestern Abend um 20.10 Uhr lief die erste Folge der neuen Staffel „Durch die Wildnis“ im Kika. Mit dabei: Noah Kayser. Der 16-jährige Tübinger hat gemeinsam mit fünf anderen Jugendlichen 20 Tage in der Wildnis Sloweniens verbracht. Ohne Handy, ohne Eltern – nur ein Wildniscoach war immer wieder dabei. Das TAGBLATT hat ihn gefragt, wie’s denn war.

Prozess: Altglas im Verbrennungsofen

6.59 Uhr: Ein Bürger beanstandet die Verwendung von Abfällen in einem umstrittenen Zementwerk in Dotternhausen auf der Alb. Er klagt gegen das Regierungspräsidium Tübingen, das die Genehmigung erteilt hat. Das Interesse von Umweltschützern an dem Prozess vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen um das Holcim-Zementwerk am Mittwoch war groß.

Zahnärzte, Veterinäre & Apotheker sollen impfen – umsetzbar?

6.44 Uhr: Es ist ein ambitioniertes Ziel: 30 Millionen Menschen sollen bis Weihnachten ihre Erst–, Zweit– oder Auffrischungsimpfung bekommen, so der Plan von Bund und Ländern. Um das Impfangebot möglichst niederschwellig gestalten zu können, sollen daher auch Zahnärzte, Veterinäre und Apotheker impfen dürfen. Doch ist das Vorhaben wirklich umsetzbar? In Tübingen gibt es dafür viel Zuspruch, aber auch verhaltene Skepsis.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Am Sonntag fährt kein Zug durchs Ammertal

6.30 Uhr: Mal wieder legen Bauarbeiten die Ammertalbahn lahm. Dieses Mal aber nur für einen Tag: Am Sonntag, 12. Dezember, wird im Ammertal zwischen Tübingen und Herrenberg kein Zug verkehren, sondern ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Dieser zusätzliche Sperrtag sei notwendig, weil Restarbeiten am Gleis in der Bauphase während der Sommerferien nicht zu Ende geführt werden konnten, teilt der Zweckverband für den ÖPNV im Ammertal mit.

Mit einer Scherbe gewütet – war es versuchter Totschlag?

6.24 Uhr: Wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung müssen sich seit Dienstag zwei Männer vor dem Schwurgericht Tübingen verantworten. Am 1. Juni 2021 sollen sie im Reutlinger Stadtpark Pomologie gegen 20.30 Uhr einen 27-Jährigen durch Schnitte und Stiche schwer verletzt haben. Zuvor soll der ältere, 25-jährige Angeklagte dem Mann einen Faustschlag ins Gesicht versetzt haben. Wie es dazu kam, ist bisher unklar. „Man hat eine ziemlich heftige Geschichte und weiß nicht richtig, was der Hintergrund ist“, sagte der Vorsitzende Richter Ulrich Polachowski.

10. Kirchentellinsfurter Krippenweg

6.19 Uhr: „Der Entdecker-Effekt ist an manchen Stellen echt gegeben“, findet Ruth Setzler: Zum zehnten Mal in Folge koordiniert die vielfältig Engagierte den „Kirchentellinsfurter Krippenweg“. In Vorgärten, auf Grundstücken, in Aquarien, hinter Schaufenstern und Türen stehen seit dem 28. November bis zum 6. Januar klassische Holzkrippen, Schnitz-, Filz-, oder Stoffarbeiten, Filigranes und Großformatiges. 50 Stationen zählt der Weg, doch werden mancherorts auch mehrere Krippen gezeigt, so Setzler.

Ruth Setzler hatte vor zehn Jahren die Idee zum Krippenweg durch Kirchentellinsfurt. Hier steht sie im Vorgarten von Familie Janzen in der Sonnenhalde 52, wo das Wunder im Stall ganz klassich und im Großformat gezeigt wird. Bild: Manfred Grohe

Neuer mobiler Blitzer für 180.000 Euro

6.15 Uhr: „Wer mehr als drei Strafzettel im Jahr hat ist befangen, oder?“, scherzte Rottenburgs Oberbürgermeister Stephan Neher am Dienstag im Verwaltungsausschuss. Es ging um den Kauf einer neuen mobilen Geschwindigkeitsmessanlage. Der alte mobile Blitzer ist mehr als zehn Jahre alt, das Betriebssystem ist veraltet und Ersatzteile werden für dieses Modell nicht mehr produziert. Einstimmig beschloss der Ausschuss daher, den Auftrag an die Firma Eso aus Tettnang zu vergeben. Der neue Blitzer nutzt – wie der alte – Sensortechnik. Außerdem kann er in beide Richtungen Messungen vornehmen. Die Kosten belaufen sich auf 180000 Euro.

Jugendfußball: Runde soll weitergehen

6.09 Uhr: Schon eine Woche vor den Erwachsenen hat der Württembergische Fußball-Verband (WFV) Ende November aufgrund der Corona-Situation den Nachwuchs in die vorgezogene Winterpause geschickt. 56 Jugendspiele wurden im Bezirk vorerst abgesagt. Die Quali-Staffeln sollen allerdings im neuen Jahr beendet werden, die Runde nicht nach Quotientenregel beendet werden, sagt Bezirksjugendleiter Alb Wolfgang Adis auf Anfrage des TAGBLATTs. „Es ist nicht vorgesehen, jetzt abzubrechen“, sagt Adis. „Die restlichen Spiele werden verlegt auf Frühjahr, sofern es da wieder möglich ist zu spielen.“

Ein Blick auf die Corona-Zahlen

6.03 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Zum Start in den Tag gibt es den gewohnten Blick auf die jüngsten Corona-Zahlen, die das Landesgesundheitsamt am gestrigen Mittwochabend übermittelt hat:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 182
  • Gesamtfälle: 15.864
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 377,7 (+10)
  • Todesfälle: 202 (+1)
  • Patienten am Klinikum (davon intensiv): 47 (26)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 269
  • Gesamtfälle: 25.206
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 495,7 (-16,7)
  • Todesfälle: 334 (+1)
  • Patienten am Klinikum (davon intensiv): 51 (6)*

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 5,9 (-0,6)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 666 (-5)
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 505,4 (-2,2)

* Zahlen vom Freitag

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
9. Dezember 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Dezember 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App