Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Uni: Keine aktive Rolle beim Konzertsaal

Was wäre mit einer großen Lösung? Sollte nicht die Universität Interesse daran haben, dass ein Konzertsaal entsteht, der auch als Kongress-Saal genutzt werden könnte?

19.03.2019

Von an

Das fragte Stiftskirchenkantor Ingo Bredenbach im TAGBLATT-Streitgespräch mit Martin Sökler.

Die Antwort der Uni fällt eindeutig aus: Selbstverständlich wäre es „für die Universität vorteilhaft, wenn es in der Nähe Campus Tal ein zusätzliches Veranstaltungsgebäude mit einem vielseitig nutzbaren Konzertsaal gäbe“, so schreibt die Uni auf TAGLBATT-Nachfrage. Allerdings würde die Universität nur in den typischen Kongress-Monaten (März/ April sowie September) zur Auslastung eines solchen Saales beitragen.

„Bei den Planungen für einen Konzertsaal wird die Universität auf absehbare Zeit keine aktive Rolle einnehmen. Die Planungshoheit liegt eindeutig bei der Stadt.“

Zum Dossier:

Zum Artikel

Erstellt:
19. März 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
19. März 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. März 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+