Tübingen · Politik

Pro-Palmer-Brief: Fünf Stadträte unterzeichneten

Die fünf Tübinger Stadträtinnen und -räte Susanne Bächer, Rainer Drake, Bernd Gugel, Christoph Lederle und Heinrich Schmanns haben sich dem Appell an Bundes- und Landesvorstand angeschlossen.

14.05.2020

Von slo

OB Boris Palmer. Bild: Ulrich Metz

25 Grüne haben den „Appell zu Boris Palmer“ an den Bundesvorstand der Grünen vom 11. Mai unterzeichnet (wir berichteten). In diesem Appell schreiben sie, Palmer gehöre zum „Urgestein der baden-württembergischen Grünen, er ist ein überzeugter Ökologe und ein manchmal rebellischer Freigeist“. Die versammelten Vorstandsebenen sollten den Dialog mit ihm suchen und den Stil der Maßregelung aufgeben. Zu den Unterzeichnern gehören neben einigen Gründungsmitgliedern wie Uschi Eid (ehemalige Bundestagsabgeordnete), Friedrich Hagemeister (erster Grünen-Stadtrat in Reutlingen) und Konrad Melchers aus Berlin auch die fünf Tübinger Stadträtinnen und -räte Susanne Bächer, Rainer Drake, Bernd Gugel, Christoph Lederle und Heinrich Schmanns. Die Grünen-Fraktion des Tübinger Gemeinderats reagierte gespalten auf Palmers umstrittene Äußerung: Eine Mehrheit distanzierte sich und erklärte, ihn nicht mehr unterstützen zu wollen, einige waren unentschieden und andere, wie die Unterzeichner des Appells, halten zu Palmer.

Der Tübinger Gemeinderat diskutiert die Resolution gegen Palmer am heutigen Donnerstag (ab 17 Uhr). Der Livestream:

Zum Artikel

Erstellt:
14. Mai 2020, 16:31 Uhr
Aktualisiert:
14. Mai 2020, 16:31 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Mai 2020, 16:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App