Der Tag in der Region

Live-Blog: Stadt hofft auf Unterstützung der Polizei gegen Nachtschwärmer

17.07.2020

Von hz/itz

Archivbild: Mario Beißwenger

Flüchtiger von Oppenau gefasst

18.39 Uhr: Der 31-Jährige, der vier Polizisten mit einer Schusswaffe bedroht und ihnen die Pistolen abgenommen hat, ist gefasst. Das teilte die Polizei am Freitag in Offenburg mit. Nach dem Mann war nach dem Vorfall in Oppenau im Schwarzwald seit Sonntag gesucht worden. Der 31-Jährige sei festgenommen worden, hieß es weiter. Dabei seien vier Schusswaffen sichergestellt worden.

Stadt hofft auf Hilfe der Polizei

18.30 Uhr: Im Kampf gegen Lärm und Müll wünscht sich die Stadt Tübingen Unterstützung der Polizei: „Die Situation ist nicht neu, hat sich durch die Corona-Krise jetzt aber verschärft“, sagt Ordnungsbürgermeisterin Daniela Harsch. Die Stadt habe bereits in den vergangenen Jahren finanzielle und personelle Anstrengungen unternommen, um die nächtlichen Lärmbelästigungen und die Vermüllung der öffentlichen Plätze in den Griff zu bekommen.

78 weitere Infektionen im Südwesten

18.07 Uhr: Am Freitag wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt insgesamt weitere 78 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet (Stand: 16 Uhr). Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 36.352 an. Davon sind ungefähr 33.865 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt noch 649 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert. Davon keine mehr im Kreis Tübingen (siehe 16.02 Uhr).

Drei Tote in Sickenhausen

18.04 Uhr: Die Polizei hat am Mittag in einer Wohnung in Sickenhausen drei Tote gefunden. Sie stammen aus einer Familie. Außenstehende sollen nicht beteiligt sein.

Anklage auf Vergewaltigung

16.35 Uhr: Ein 39-jähriger Busfahrer aus Metzingen muss sich seit Freitag vor dem Tübinger Landgericht verantworten. Er soll im Frühjahr 2018 eine damals 15-jährige Schülerin in seiner Wohnung vergewaltigt haben.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat. Außerdem finden Sie unter Sommer-Aktion zeitlich begrenzt ein attraktives Angebot für den Sommer.

 

Ex-Tübinger Zeidler verlängert in St. Gallen

16.34 Uhr: Peter Zeidler, einst Trainer beim SV 03 Tübingen, steht mit dem FC St. Gallen vor dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte: Nach dem 4:1 gegen Luzern hat der Schweizer Erstligist 5 Spieltage vor Schluss 1 Punkt Vorsprung auf die Young Boys Bern – am letzten Spieltag wartet das direkte Duell. Gemeinsam mit Sportchef Alain Sutter hat Zeidler diese Woche seinen Vertrag vorzeitig verlängert, bleibt bis 2025 in St Gallen. „Ich habe jeden Morgen so viel Energie, dass ich das Wort Rente nicht einmal buchstabieren kann“, sagte der 57-Jährige dem „St. Galler Tagblatt“.

Keine aktiven Fälle im Kreis Tübingen

16.02 Uhr: Auch heute hat es im Kreis Tübingen keinen neuen Corona-Fall gegeben, die Zahl bleibt bei 1298 Fällen, wie das Landratsamt mitteilt. Bei der geschätzten Genesenen-Zahl von 1238 Personen sowie 60 Toten bedeutet dies, dass es im Moment keine aktiven Fälle mehr im Kreis Tübingen gibt.

Drogen an Minderjährige verkauft

15.44 Uhr: Unter dem dringenden Verdacht, fortgesetzt Drogen an Minderjährige abgegeben zu haben, ist ein 35-jähriger Deutscher am Donnerstag von Beamten einer Balinger Rauschgiftermittlungsgruppe in seiner Wohnung festgenommen worden. Der Beschuldigte war bereits zuvor mehrfach in Erscheinung getreten. In mindestens drei Fällen waren in der Vergangenheit Jugendliche aus dem Zollernalbkreis nach dem Konsum der Substanzen zusammengebrochen und daraufhin im Krankenhaus ambulant behandelt worden. Die Polizei fand und beschlagnahmte nun Kräutermischungen in kleineren Mengen und Bargeld in Höhe von knapp 1000 Euro.

Alexandra Vecic schaffte es zu Jahresbeginn ins Halbfinale der Australian Open der Juniorinnen. Archivbild: Jürgen Hasenkopf

Tübingerin Vecic fordert Petkovic

15.10 Uhr: In Berlin hat das zweite Einladungsturnier der Tennisprofis begonnen. Gespielt wird bei „bett1Aces“ an kurioser Stelle: Der Hangar 6 des Flughafens Tempelhof wurde mit einem Tenniscourt ausgestattet. Am Nachmittag – das Match dürfte nicht vor 16.30 Uhr beginnen – fordert Alexandra Vecic vom TC Tübingen die ehemalige Nummer 9 der Welt, Andrea Petkovic, heraus. Die Viertelfinal-Partie wird live bei Eurosport übertragen. Vecic war für die verletzte Julia Görges ins Feld gerückt. Wer mehr über Alexandra Vecic erfahren möchte: TAGBLATT-Sportchef Hansjörg Lösel sprach mit ihr im Frühjahr, als sie bei den Australian Open das Halbfinale der Juniorinnen erreicht hatte.

Flächen werden neu geordnet

14.23 Uhr: Am derzeit gültigen Regionalplan von 2013 will der Regionalverband Neckar-Alb (RVNA) eine Reihe von Änderungen vornehmen. Sie betreffen vor allem Gewerbeflächenentwicklung und großflächigen Einzelhandel. „Vielen Städten und Gemeinden gehen die Gewerbeflächen aus“, so RVNA-Präsident Eugen Höschele. Die Verbandsversammlung hatte im Mai den Entwurf beschlossen, der nun in die Öffentlichkeit geht: Vom 20. Juli bis Mitte September besteht für jedermann bis die Möglichkeit, zu den Plänen eine Stellungnahme abzugeben.

Kein neuer Corona-Fall im Kreis Reutlingen

14.14 Uhr: Im Kreis Reutlingen bleibt die Lage in Sachen Covid-19 unverändert. Weiterhin gibt es 1562 bestätigte Fälle, eine Neuansteckung wurde letztmals am vergangenen Mittwoch registriert.

Zielgenau gegen lokale Corona-Ausbrüche

10.20 Uhr: Wo in Deutschland der nächste größere Corona-Ausbruch sein wird, steht noch in den Sternen. Die Reisesaison birgt jedenfalls das Risiko, dass Urlauber das Virus erneut importieren und daheim verbreiten. Bund und Länder wollen künftig mit kleinflächigen Maßnahmen auf lokale Corona-Ausbrüche reagieren. Ausreisesperren soll es geben können, wenn die Zahl der Infektionen in einem Gebiet weiter steigt oder nicht sicher ist, dass die Infektionsketten unterbrochen sind. Das vereinbarten Kanzleramtschef Helge Braun und die Staatskanzleichefs der Länder. Die Maßnahmen müssten nicht einen gesamten Landkreis umfassen.

Verwaltungsgericht: Rebio darf doch Silos bauen

8.05 Uhr: Hochbetrieb am Martinsberg bei Rottenburg: Bioland-Bauern liefern Getreide zum ehemaligen Spitalhof, wo die Erzeugergemeinschaft „Rebio“ einen wichtigen Standort hat. Dort wird das Getreide gewogen, getrocknet, gelagert. Weil immer mehr Kunden Bio-Produkte kaufen, wächst auch die Kundschaft. Rebio hat deshalb bereits 2015 einen Bauantrag gestellt, um weitere Silos zu bauen. Die Stadt Rottenburg lehnte jedoch ab: Der Gewerbebetrieb liege im Außenbereich. Aus Landschaftsschutzgründen dürfe Rebio dort nicht erweitern. Diese Entscheidung kassierte jetzt das Sigmaringer Verwaltungsgericht.

Drei Wochen Programm in der Panzerhalle

8.00 Uhr: Comedy, Lesungen, Theater, Jazz und acht mal „Songs from above“: Drei Wochen lang gibt’s im August jeden Abend Programm in der Panzerhalle.

Nicht nur Müll, sondern auch andere Probleme beklagen die Österberg-Anwohner. Archivbild

Wird der Österberg zu „Klein-Stuttgart“?

6.27 Uhr: Auf dem Österberg gibt es nicht nur (wie berichtet) ein Müllproblem nach durchfeierten Nächten. Anwohner berichten auch von Lärm, Wildpinklern und Aggressionen zwischen Gruppen. Weil sie sich allein gelassen fühlen, haben sich Betroffene nun in einem Brief an die Stadtverwaltung und die Polizei gewandt.

Ohne Feste keine Einnahmen

6.22 Uhr: Schwäbische Sommer und gesellige Hocketen gehören zusammen wie Blasmusik und Bier. Den Vereinen, die diese Feste meist organisieren, spült sie Geld in die Kassen – mit dem fest gerechnet wird. Musikvereine sind seit Monaten coronabedingt ruhig gestellt. Keine Feste und Konzerte bedeutet für sie: keine Einnahmen. Bestimmte Kosten, etwa für den Proberaum, laufen meist aber weiter. TAGBLATT-Redakteurin Christine Laudenbach hat sich auf den Härten umgehört.

Intensivpflegegesetz? „Der falsche Weg“

6.17 Uhr: Nun bewegt sich noch was: Der Bundestag hat kürzlich das Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz verabschiedet. Monatelang wurde beraten. Nicht weniger lange protestierten Betroffene und Sozialverbände. „Das Gesetz ist gut gemeint“, sagt Annette Saur, Erste Vorsitzende des Mössinger Vereins zur Hilfe für Cerebralgeschädigte (Ceres). Und dann fügt sie hinzu: „Aber der Weg ist der falsche.“

Demo für die Akzeptanz

6.13 Uhr: Am morgigen Samstag, 16 Uhr, richtet ein Bündnis aus verschiedenen Initiativen und Organisationen eine Kundgebung auf dem Tübinger Marktplatz aus, „die sich für die vollständige Akzeptanz von LSBTTIQ*-Menschen einsetzt“. Der Planung der Kundgebung durch die Grüne Jugend Tübingen schlossen sich Organisationen und Initiativen an: die Aidshilfe Reutlingen, Feminismen, Black Visions and Voices, Rosa Reutlingen, die Jule-Fachstelle Vielfalt, Fridays for Future, die Jungen Europäer, die Jusos, die Linksjugend Solid und die Grüne Jugend Reutlingen. Hintergrund dürfte der Streit zwischen OB Boris Palmer und Maike Pfuderer sein.

Die Corona-Zahlen vom Donnerstag

6.05 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Der gestrige Donnerstag war aus Corona-Sicht erfreulich. Weder im Kreis Tübingen noch im Kreis Reutlingen hat es neue Ansteckungen gegeben. Es bleibt also bei 1298 Fällen im Kreis Tübingen (60 Todesopfer) sowie 1562 Fällen im Kreis Reutlingen (89 Todesopfer).

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Das wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Dafür haben wir viel Lob erhalten. Obwohl die Corona-Nachrichtenlage inzwischen deutlich dünner geworden ist, wollen wir den Blog fortführen, jedoch thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region auf direkt auf www.tagblatt.de

Zum Dossier: Alle Corona Live-Blogs

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juli 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
17. Juli 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Juli 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App