Tübingen/Basel

Impfstoff-Zulassung: Curevac startet Schnellverfahren auch in der Schweiz

Im Kampf gegen das Coronavirus hat der Tübinger Hersteller Curevac auch bei Swissmedic ein Schnellzulassungsverfahren für seinen mRNA-Impfstoff CVnCoV gestartet.

19.04.2021

Von ST

Symbolbild: Ulrich Metz

Wie das Unternehmen am Montagmittag mitteilte, habe die im März 2021 in Basel gegründete Curevac Swiss AG einen entsprechenden Zulassungsantrag bei Swissmedic gestellt, der schweizerischen Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte. Weiter heißt es: „Curevac hat das erste Datenpaket für seinen Covid-19-Impfstoffkandidaten CVnCoV bereits eingereicht.“ Swissmedic werde diese Daten gemäß den Anforderungen an Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit im Hinblick auf eine mögliche Marktzulassung in der Schweiz prüfen.

Bereits Mitte Februar hatte Curevac ein eben solches rollierendes Zulassungsverfahren bereits bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) lanciert. „Die Schweiz ist ein bedeutender Markt für Curevac, nicht nur in Bezug auf CVnCoV“, wird Curevac-CBO Dr. Antony Blanc zitiert. „Zusammen mit Deutschland und Österreich ist die Schweiz eines von drei Ländern, für die Curevac exklusive Kommerzialisierungsrechte für Produkte hält, die aus der breit angelegten Partnerschaft mit GlaxoSmithKline für Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten sowie für Covid-19-Impfstoffe der zweiten Generation entstehen.“

„Die Dauer der rollenden Begutachtung hängt dabei von der Vollständigkeit der durch Curevac eingereichten Daten und den Resultaten der klinischen Versuche ab und kann deshalb nicht vorausgesagt werden“, teilt Swissmedic mit. Bislang sind die Impfstoffe von Biontech, Modern sowie von Johnson & Johnson in der Schweiz befristet zugelassen.

Anfang Februar hatten die Schweizer Regierung und Curevac demnach einen Vertrag über die Lieferung von fünf Millionen Impfdosen abgeschlossen. Dieser Vertrag basiere auf der Liefervereinbarung zwischen der Europäischen Kommission und dem Unternehmen. Am 14. Dezember 2020 hatte Curevac die zulassungsrelevante 2b/3-Studie gestartet, mittlerweile seien rund 40.000 Menschen in Lateinamerika und Europa rekrutiert worden. Die Zulassung des Impfstoffs in der EU wird spätestens Ende Juni erwartet.

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2021, 14:52 Uhr
Aktualisiert:
19. April 2021, 14:52 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. April 2021, 14:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App