Rassismus-Debatte

Grünen-Fraktion nimmt Abstand

Auch die Gemeinderatsfraktion AL/Grüne distanziert sich von Palmers Äußerungen.

04.05.2018

Von slo

Der Pressemitteilung von den anderen Grünen in Stadt und Landkreis wollte sich die Fraktion AL/Grüne im Tübinger Gemeinderat laut deren Sprecher Christoph Joachim nicht anschließen. Sie schickte eine eigene Stellungnahme zu Palmers jüngsten Äußerungen über einen schwarzen Radfahrer in Ulm. Darin heißt es: „Die AL/Grüne-Gemeinderatsfraktion distanziert sich von den neuerlichen Äußerungen des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer in Bezug auf das Verhalten von geflüchteten Menschen.“ Es könne sein, dass der Radfahrer tatsächlich ein Asylbewerber gewesen sei. Einen Rückschluss aus seinem Verhalten auf das aller anderen Asylbewerber halte die Fraktion aber für unzulässig. „Zuschreibungen aufgrund der Hautfarbe, der Herkunft und des Verhaltens und vereinfachende Verallgemeinerungen, wie sie der Oberbürgermeister hier vornimmt, führen zu Stigmatisierung und bei den Betroffenen zu Frustration und Ohnmachtsgefühl.“

Der Oberbürgermeister einer Stadt trage eine besondere Verantwortung dafür, dass sich das Klima in einer Stadt nicht aufheize und die Fremdenfeindlichkeit nicht zunehme. Das „überzogene Ans-Licht-Ziehen von Einzelfällen halten wir aber für gefährlich. Dies führt nur dazu, dass populistische Positionen sich ungehindert verbreiten, dass Hetzen, Diffamieren und Ausgrenzen wieder salonfähig werden, und bewirkt am Ende das Gegenteil von dem, was eigentlich bezweckt werden sollte: Es trägt zu einer Spaltung unserer Gesellschaft bei.“

Die Fraktion wünsche sich eine sachliche und inhaltliche Auseinandersetzung mit den Herausforderungen, aber auch den Bereicherungen, die Integration von geflüchteten Menschen für eine Kommune bedeute, „und keine ständige Provokation oder absurden Zuspitzungen“. Am Ende heißt es: „Die Integration von geflüchteten Menschen ist ein Thema unter vielen anderen; es benötigt keine ständige kritische Kommentierung durch den Oberbürgermeister.“

Zum Artikel

Erstellt:
04.05.2018, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 49sec
zuletzt aktualisiert: 04.05.2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter los geht's
Nachtleben, Studium und Ausbildung, Mental Health: Was für dich dabei? Willst du über News und Interessantes für junge Menschen aus der Region auf dem Laufenden bleiben? Dann bestelle unseren Newsletter los geht's!