Tübingen

Der Aufschrei

Die Sperrmüllsammlung in Tübingen wird abgeschafft.

03.08.2020

Von Brigitte Fehling, Tübingen

Jetzt ist es also geschafft! Die zentralen Sperrmüllsammeltermine in Tübingen abgeschafft! Vor ein paar Jahren sollten sie schon einmal gekippt werden. Damals wurde in der öffentlichen Darstellung argumentiert, dass Sammler/innen Sachen mitnähmen, um sie unter Umständen sogar wiederzuverkaufen (wie schlimm...). Das Argument dieses Mal: „Sperrmüll-Tsunami". Welcher Wortdesigner hat dieses Schlagwort kreiert?

Zu den ökologischen und rechtlichen Fakten nimmt Ivo Lavetti Stellung. Hätten Menschen wie er doch eine größere Lobby in der regionalen Politik!

(…) Es ist bekannt, dass in manchen Tübinger Stadtteilen, wie zum Beispiel auf dem Herrlesberg, Reihen- und Hochhäuser stehen. In einem solchen Fall entsteht schon mal ein Müll-„Berg", wenn nämlich viele Haushalte eine zentrale Sammelstelle nutzen. Es ist ferner bekannt, dass Holz- und Sperrmüllentsorgung in derselben Woche erfolgten. Leute stellten daher oft beides in etwa gleichzeitig bereit. Für die Sammler/innen war’s praktisch.

Oft war der Sperr- oder Holzmüll bereits im Lauf des Vormittags des jeweiligen Sammeltags weg - und zwar komplett. Von einem Sperrmüll-Tsunami habe ich in den verschiedensten Stadtteilen nichts gemerkt.

Wo bleibt der Aufschrei der jungen Leute, die sich für Müllvermeidung einsetzen?

Gab es nicht mal in der Stadt grüne Politiker/innen oder Umweltbeauftragte?

Gute Nacht, Tübingen! Du warst einmal eine alternative Stadt!

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
3. August 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. August 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App