Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Was ist los beim Tübinger Energieversorger? Klimaanlage kaputt, oder durch ein Machtwort des Aufsich
Muckelig warm

Die Stadtwerke machen nicht nur auf Windräder, sondern auch auf Ventilator.

24.08.2016
  • Wolfgang Jacobi

Was ist los beim Tübinger Energieversorger? Klimaanlage kaputt, oder durch ein Machtwort des Aufsichtsratsvorsitzenden stillgelegt? Oder versuchen die Büromenschen, den Vers umzusetzen, wonach „von der Stirne heiß rinnen muss der Schweiß“?

Wie dem auch sei: Jetzt „lüften“ sie wieder. Das Foto zeigt, wie man den Sommer ein wenig verlängern kann, in die nächsten Tage hinein: Einfach einen Ventilator ins geöffnete Fenster stellen, der die vermeintlich frische Luft in die Bude schaufelt, bis es drinnen so warm ist wie draußen. So macht man den Miefquirl zur Wärmepumpe. Damit es morgen früh wieder muckelig warm ist, wenn man das Büro betritt. Bekanntermaßen fröstelt der Büromensch leicht, und hat inzwischen gemerkt, dass die Fingerchen einfach nicht warm werden durch Zehnfinger-Gymnastik. Und seit „Papierkorb leeren“ funktioniert, ohne sich erheben zu müssen, fehlt vielen Büromenschen auch noch diese Bewegung. Oder sind hier Bureaukretins am Werk? „Wir wirken mit“ – bloß ohne Verstand?

Frische Luft gibt’s im Hochsommer nur über Nacht oder am frühen Morgen. Tagsüber wird ein Minimum an Außenluft benötigt, um verbrauchten Sauerstoff zu ersetzen. Ansonsten kann ein Ventilator die Schweißperlen trocknen, wobei Verdunstungskälte die Haut abkühlt. Im Cabrio gibt’s genau das.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.08.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
AmmerbuchSteigweg 1 Unverzichtbar

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular