Gernot Stegert über das Parken in Tübingen

Niemand muss einen Bogen um die Stadt machen

Lange vorbei sind die Zeiten, als Tübinger Einzelhändler auf gelben Plakaten in ihren Schaufenstern über Parkplatznot in Tübingen klagten. Zwar grummelt mancher noch zuweilen. Doch die Mehrheit hat die Verkehrswende des Handel- und Gewerbevereins mitgemacht.

19.12.2017

Von Gernot Stegert

Im Juli 2012 sorgte der damalige HGV-Vorsitzende Christian Riethmüller für Aufsehen, als er sagte: An Umsatzrückgängen sei vor allem die Online-Konkurrenz schuld. Gegen sie müsse man mit einer „hohen Aufenthaltsqualität“ punkten. Das Einkaufen müsse Spaß machen. Dazu gehöre das Flanieren in autofreien Zonen.Mittlerweile ist viel geschehen. Die Stadt hat mit viel Geld etliche Straßen und Gassen fu...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
19. Dezember 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Dezember 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Dezember 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+