Der Tag in der Region

Live-Blog | Inzidenzen im Land und in der Region: Keine Entspannung in Sicht

14.03.2022

Von hz/toh/isi

Symbolbild: Naeblys/stockadobe.com

Symbolbild: Naeblys/stockadobe.com

Gospelfeuerwerk in St. Moriz

21.33 Uhr: Gleich zwei Konzerte gab der Projketchor Carmeleons am Sonntag vor jeweils gut 200 Besucherinnen und Besuchern in der St. Moriz-Kirche. Die Aufführungen des Chors sind mittlerweile zu einer festen Institution im Kalender der Rottenburger Veranstaltungen geworden. Seit 2012 bildet sich der Chor jährlich neu und präsentiert ein musikalisches Gospelfeuerwerk. Das Spannende daran: Die Carmeleons singen nicht die gängigen Klassiker, sondern überraschen mit Unbekanntem.

Kurioses: Mann greift Polizisten mit einer Bibel und einem Kreuz an

20.02 Uhr: Ein betrunkener Mann soll mehrere Polizisten mit einer Bibel sowie einem Kreuz attackiert haben. Zuvor soll er schon auf den Pfarrer und den Hausmeister einer Mannheimer Kirche losgegangen sein, teilte die Polizei am Montag mit. Der 32-Jährige habe am Samstagabend in der Kirche mit Kerzen umhergeworfen und mitgebrachte Äste entzündet. Als die Polizisten in der Kirche ankamen, soll sich der Mann mit der Bibel sowie dem Kreuz bewaffnet und auf die Einsatzkräfte eingeschlagen haben.

Tag der offenen Töpferei: Von Japan und Fledermäusen

18.54 Uhr: Überall findet man sie inzwischen: die Töpfer-Tutorials und Videos von hippen jungen Frauen, die zur eigenen Keramikherstellung anleiten. Freundinnen schenken einander nicht mehr Sushi-Abende, sondern Gutscheine für Töpferkurse. Ton und Keramik scheinen sich ganz offensichtlich einer neuen Beliebtheit zu erfreuen. Da kam der 17. Tag der offenen Töpferei vergangenen Samstag und Sonntag in ganz Deutschland gerade recht. Auch in Tübingen öffneten zwei Töpfereien ihre Türen und luden zum Verweilen und Stöbern ein.

Neuinfektionen und Inzidenzen in der Region: Keine Entspannung in Sicht

18.18 Uhr: Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg hat die aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 636
  • Gesamtfälle: 48.046
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 2.099,2 (-54,7)
  • Todesfälle: 232 (0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 43 / 8

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 658
  • Gesamtfälle: 68.323
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 1.700,9 (+65,1)
  • Todesfälle: 402 (0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 31 / 1*

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 7,2 (+0,8)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 243 (-3)
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 1.901,1 (+30,2)

* Zahlen vom Freitag

4500 Ukraine-Flüchtlinge im Südwesten registriert

17.57 Uhr: In Baden-Württemberg sind bislang rund 4500 Ukraine-Flüchtlinge registriert worden. So viele Menschen seien alleine in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes aus der Ukraine angekommen, teilte die für Migration zuständige Justizministerin Marion Gentges (CDU) am Montag in Stuttgart mit. „Die Herausforderung ist für alle, die an der Unterbringung von Flüchtenden beteiligt sind, Land- und Stadtkreise sowie Städten und Gemeinden, die Regierungspräsidien und das Land, eine gewaltige.“

Mehrere Brände wegen Trockenheit im Südwesten

16.25 Uhr: Wegen des trockenen Wetters sind in mehreren Landkreisen am Wochenende Brände ausgebrochen. So breitete sich ein Feuer an einer Grillstelle am Stadtrand von Nürtingen (Kreis Esslingen) aus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Feuerwehr musste gerufen werden, um den Brand am Samstag einzudämmen. In einem Garten in Reutlingen griff ein Reisigfeuer um ein Haar auf die Umgebung über. Am Samstagabend gerieten in Plochingen (Kreis Esslingen) ein Grill und daneben gestapeltes Holz in Brand.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Parken auf Festwiese vom 24. März bis 3. April nicht möglich

16.03 Uhr: Die Festwiese in der Herrenberger Innenstadt kann vom 24. März bis 3. April nicht als öffentlicher Parkplatz genutzt werden. Grund hierfür ist, dass am Samstag, 26. März, in der Mehrzweckhalle ein Flohmarkt stattfindet; hierzu wird die Parkfläche vom Veranstalter benötigt. Im Anschluss gibt die Kraichgauer Puppenbühne vom 28. März bis 3. April ein Gastspiel auf der Festwiese. Ab Montag, 4. April, steht die Festwiese dann wieder als Parkraum zur Verfügung.

3D-Illustration erinnert an Geburtstag von Albert Einstein

15.36 Uhr: Der Physiker Albert Einstein wäre an diesem Montag 143 Jahre alt geworden. In seiner Geburtsstadt Ulm hat ein Verein mit einer 3D-Illustration auf dem Münsterplatz an den Geburtstag des weltbekannten Wissenschaftlers erinnert. Die Aktion wurde vom Verein Albert Einstein Discovery Center initiiert, der ein gleichnamiges Museum in Ulm bauen möchte. In diesem sollen einmal sowohl das Leben Einsteins als auch die Auswirkungen seines Schaffens auf die heutige Technik erlebbar gemacht werden. Der spätere Physik-Nobelpreisträger kam am 14. März 1879 in Ulm zur Welt. Er starb 1955 mit 76 Jahren.

Der dreidimensionale Kopf Albert Einsteins scheint aus einem schwarzen Loch hervorzukommen. Foto: Stefan Puchner/dpa

Der dreidimensionale Kopf Albert Einsteins scheint aus einem schwarzen Loch hervorzukommen. Foto: Stefan Puchner/dpa

Streik: Flugpassagiere müssen mit Einschränkungen rechnen

14.11 Uhr: Passagiere müssen am Dienstag an den Flughäfen in Stuttgart und Karlsruhe/Baden-Baden mit deutlichen Einschränkungen rechnen. Die Gewerkschaft Verdi hat Sicherheitskräfte zu Warnstreiks aufgerufen.

Lucha: Maskenpflicht darf nicht aufgehoben werden

13.18 Uhr: Am kommenden Sonntag sollen die meisten Corona-Beschränkungen fallen. Die Ministerpräsidenten wollen sich beraten. Doch nun wachsen Zweifel am eingeschlagenen Weg. Ein deutlicher Appell kommt auch aus Baden-Württemberg. Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) lässt kein gutes Haar an den Plänen des Bundes: „Es ist absurd, dass wir in einer Phase, in der nicht nur die Infektionszahlen, sondern auch die Belegungen in den Krankenhäusern kontinuierlich zunehmen, eines der wichtigsten Instrumente aus der Hand geben, mit dem wir den Infektionsdruck abmildern können“, sagte er der dpa über das geplante weitgehende Ende der Maskenpflicht in Innenräumen.

L384 für zwei Tage halbseitig gesperrt

11.49 Uhr: Das Landratsamt Tübingen lässt laut einer Pressemitteilung am Mittwoch, 16. März und Donnerstag,17. März 2022 Instandsetzungsarbeiten an Entwässerungseinrichtungen im Zuge der L 384 zwischen Gomaringen und Ohmenhausen durchführen. Aus Gründen der Arbeitssicherheit muss die Landesstraße dafür halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird mit einer Lichtsignalanlage an der Baustelle vorbeigeführt.

Weiterhin Bedarf an Wohnraum für Flüchtlingsaufnahme in LK Tübingen

11.16 Uhr: In einer Pressemeldung gab das Landratsamt Tübingen bekannt, dass unter www.kreis-tuebingen.de/ukraine Informationen und FAQs rund um die Aufnahme und Unterbringung von Geflüchteten aus der Ukraine zusammengestellt wurden. Insbesondere gibt die Seite auch Antworten auf Fragen im Zusammenhang mit der privaten Aufnahme von aus der Ukraine geflüchteten Menschen. Für eine Übersicht aller lokalen Hilfsaktionen aus der Region, gibt es hier einen Sammelartikel.

Der Landkreis hat zwischenzeitlich die Kreissporthalle Tübingen als Ankunftszentrum für Geflüchtete eingerichtet. Von dort sollen die Menschen so rasch wie möglich auf Wohnungen in den Städten und Gemeinden verteilt werden. Es werden nach wie vor dringend entsprechende Unterbringungsmöglichkeiten gesucht, die der Landkreis anmieten kann.

Insbesondere besteht Bedarf an kurzfristig nutzbarem Wohnraum. Hier kommen beispielsweise auch Ferienwohnungen in Betracht. Ansprechpartner für die Meldung von Wohnraum sind direkt die Bürgermeisterämter der Städte und Gemeinden, die jeweils auf ihrer Homepage eine Kontaktadresse angegeben haben sowie für weitere Informationen zur Beschaffenheit des Wohnraums etc. zur Verfügung stehen.

So viel teurer ist der gefahrene Kilometer wirklich

10.51 Uhr: Die hohen Spritpreise lassen Autofahrer an der Tankstelle zusammenzucken. Doch auch wenn Autofahrer die Spritkosten unmittelbar spüren, machen sie nur einen kleinen Teil der Ausgaben pro gefahrenem Kilometer aus. Diese Kosten berechnet der ADAC seit Jahren für verschiedenste Fahrzeugmodelle. Der Verkehrsclub hat jetzt für verbreitete Fahrzeugmodelle beispielhaft berechnet, wie die kompletten Kosten mit aktuellen Spritpreisen beziehungsweise den Werten vom März 2021 aussehen. Die Unterschiede sind – im Verhältnis zu den Gesamtkosten – überraschend gering.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

Nicht jeder ungeimpfte Pflegemitarbeiter ist morgen seinen Job los

9.58 Uhr: Vom morgigen Dienstag an gilt bundesweit die einrichtungsbezogene Impfpflicht, ein Gesetz, das von Bundestag und Bundesrat im Dezember vergangenen Jahres beschlossen wurde. Beschäftigte von Kliniken, Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen müssen, um weiter arbeiten zu dürfen, einen Nachweis vorlegen, geimpft oder genesen zu sein. Auch ein ärztliches Attest, dass eine Impfung nicht möglich ist, gilt als Nachweis. Nicht jeder ungeimpfte Pflegemitarbeiter ist aber ab morgen seinen Job los. Zunächst müssen sie gemeldet werden.

Dritter Bewerber um den Tübinger OB-Posten

8.01 Uhr: Hicham Hidam, der Inhaber des Tübinger Restaurants „La Medina“ in der Altstadt, will sich als unabhängiger Kandidat um das Amt des Tübinger Oberbürgermeisters bewerben. Bisher hatten Amtsinhaber Boris Palmer und Sofie Geisel für die SPD ihre Kandidatur bekanntgegeben. Die Tübinger Grünen wollen ihre Kandidatin erst noch in einer Urwahl küren: Ulrike Baumgärtnerist die einzige Bewerberin.

Hicham Hidam (45) will Tübinger Oberbürgermeister werden. Privatbild

Hicham Hidam (45) will Tübinger Oberbürgermeister werden. Privatbild

Klarheit über Raschnellweg im Herbst

6.30 Uhr: Fünf Varianten waren im Gespräch, wo die Radschnellverbindung zwischen Tübingen und Rottenburg verlaufen könnte. Sie wurden ergebnisoffen geprüft. Im Herbst soll es Klarheit über den Verlauf der Strecke Tübingen-Rottenburg geben: Es läuft aber stark darauf hinaus, dass der Radschnellweg nördlich entlang der neuen B28 gebaut wird.

SPD: Oberbürgermeisterin mit Empathie gewünscht

6.20 Uhr: Der SPD-Ortsverein Tübingen sprach sich am Samstagabend einstimmig für die sozialdemokratische Palmer-Herausforderin Sofie Geisel aus. Sie versteht sich als Brückenbauerin und möchte auch für einen anderen Politikstil antreten.

Warum Sofie Geisel (SPD) gegen Boris Palmer antritt.
kostenplfichtiger Inhalt
02:11 min
Die Tübinger SPD hat eine Kandidatin. Sofie Geisel wird gegen Boris Palmer antreten und will Tübingens neue Oberbürgermeisterin werden. Was sie mit Tübingen verbindet und was sie für ihren Wahlkampf plant verrät sie dem TAGBLATT im Interview. Video: Tobias Hauser
Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Protestmärsche durch Tübingen: Ukraine und Corona

6.12 Uhr: Solidarität mit der Ukraine und Wut auf Wladimier Putin zeigte am Sonntag ein überparteilicher Protestmarsch durch Tübingen. Ausgesprochen friedlich verlief nach Angaben der Polizei auch eine Demonstration gegen Corona-Maßnahmen und Impfpflicht am Sonntagnachmittag.

Inzidenz im Kreis Tübingen steigt auf 2153,9

6.00 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. 879 neue Infektionen mit dem Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt am Wochenende für den Landkreis Tübingen registriert: 283 am Samstag und 596 am Sonntag. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt damit weiterhin deutlich über der 2000er-Marke und kletterte am Sonntag auf 2153,9 Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie vor etwa zwei Jahren 47.410 Menschen im Landkreis Tübingen mit Sars-Cov-2 angesteckt. Das ist etwa ein Fünftel der Kreisbevölkerung. Die Zahl der Menschen, die im Kreis in Zusammenhang mit Covid-19 starben, blieb am Wochenende unverändert bei 232.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 596
  • Gesamtfälle: 47.410
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 2153,9 (+74,9)
  • Todesfälle: 232 (0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 46 / 10 (+1/+3)*

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 505
  • Gesamtfälle: 67.665
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 1635,8 (+66,7)
  • Todesfälle: 402 (0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 31 / 1*

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 6,4 (-0,4)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 246 (+7)
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 1870,9 (+37,3)

* Zahlen vom Freitag

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind sie hier richtig: Auf tagblatt.de/amgericht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt - über laufende Ermittlungen der Polizei, über Prozesse an den Gerichten in Tübingen, Reutlingen und Rottenburg. Und wir liefern Hintergründe: Über die Arbeit der Polizei und der Strafverfolger der Justiz. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleinere Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
14.03.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 6min 08sec
zuletzt aktualisiert: 14.03.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App