Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ortschaftsratswahl

Ammerbuch: Kaum Verschiebungen

Die Ammerbucher Ortschaftsräte bleiben weitgehend Domänen der Freien und Bürgerlichen Wähler. Nur im neuen Pfäffinger Ortsparlament kann die GAL mit zwei Sitzen mithalten.

28.05.2019

Von Uschi Hahn

Auch im Pfäffinger Rathaus tagt künftig wieder ein Ortschaftsrat. Im ersten Anlauf nach 15 Jahren bewarben sich 21 Kandidatinnen und Kandidaten auf drei Listen um die fünf Sitze. Archivbild: Erich Sommer

Jetzt ist es also wieder ein Quintett: Zum ersten Mal seit 15 Jahren wurde in Pfäffingen wieder ein Ortschaftsrat gekürt. Damit haben in Ammerbuch fünf von den sechs Ortsteilen ein eigenes Parlament. Nur in Entringen hat sich bisher niemand über das Fehlen der Ortsvertretung beschwert, die sich gemeinsam mit der Pfäffinger 2004 selbst aufgelöst hatte.

Zu besetzen waren in Altingen, Breitenholz, Pfäffingen, Poltringen und Reusten je fünf Sitze. Insgesamt bewarben sich um die 25 Mandate 66 Kandidaten, darunter 16 Frauen. Allerdings wurden nur sechs der Kandidatinnen gewählt. An den Ratstischen sitzen sie allenfalls zu zweit. In Reusten stand keine Frau zur Wahl. Somit bleibt es dort bei der reinen Männerrunde.

Die politischen Machtverschiebungen auf den Dörfern halten sich in Grenzen. Allerdings legte die GAL bei weitem nicht so zu wie bei der Gemeinderatswahl. Insgesamt bleiben die vier bisherigen Ortschaftsräte Domänen der Freien, beziehungsweise Bürgerlichen Wählervereinigungen, die zwar auf verschiedenen Listen antreten, aber unter dem gemeinsamen Dach der Freien Wähler Ammerbuch organisiert sind. Nur in der Grünen-Hochburg Pfäffingen konnte die GAL mit der neuen Wählervereinigung Pfäffinger Liste mithalten.

Altingen 5 Sitze
Wahlbeteiligung: 58 %

Gültige Stimmen: 5234

In Altingen hatte der fast schon zur Legende gewordene Ortsvorsteher Richard Teufel nicht mehr kandidiert. Seine FWV-Liste ging mit nur drei Bewerbern ins Rennen und musste prompt Federn zugunsten von BWV und SPD lassen. Die CDU war hier gar nicht erst angetreten.

Freie Wählervereinigung FWV

30,4 % | 2 Sitze

(Wahl 2014: 38,7%)

Jörg Bauer 917

Angelique Ebner-Kitzmann401

Grün Alternative Liste GAL

27,5 % | 1 Sitz

(Wahl 2014: 28,2 %)

Stefanie Nowak616

Bürgerliche Wählervereinigung BWV

25,5 % | 1 Sitz

(Wahl 2014: 15,1 %)

Christian Nagel633

SPD

16,5 % | 1 Sitz

(Wahl 2014: 9,1 %)

Helmut Strobel340

Breitenholz 5 Sitze
Wahlbeteiligung: 74 %

Gültige Stimmen: 2119

In Breitenholz wäre Bernd Zervas (BWV) wohl gerne Ortsvorsteher geblieben. Doch die Wählerinnen und Wähler bevorzugten mit Corinna Schnaidt seine einzige Mitkandidatin. Zervas wurde abgewählt. Seinen Sitz eroberte die CDU mit einem Plus von über zehn Prozentpunkten. Dennoch verpasste die an Platz eins gesetzte Bettina Rudischer ihre Wiederwahl. Bei der FWV und der den Grünen nahestehenden Dorfliste bleibt es bei je einem Sitz.

CDU

32,5 % | 2 Sitze

(Wahl 2014 21,6 %)

Bernd Schmollinger258

Philipp Leuschner231

BWV

30,1 % | 1 Sitz

(Wahl 2014: 40,7 %)

Corinna Schnaidt436

Dorfliste Breitenholz

27,1 % | 1 Sitz

(Wahl 2014: 24,9 %)

Volkmar Wissner217

FWV

10,3 % | 1 Sitz

(Wahl 2014: 12,7%)

Dennis Martens116

Pfäffingen 5 Sitze

Wahlbeteiligung: 68 %

Gültige Stimmen: 4694

In Pfäffingen hatten der BWV-Gemeinderat Robert Gimmel und sein CDU-Ratskollege Hubert Sailer auf die Wiederbelebung des Ortschaftsrats gedrungen und die Gemeinderatsmehrheit überzeugt. Prompt fanden sich alleine dort 21 Kandidatinnen und Kandidaten auf drei Listen. Gimmels neue Wählervereinigung schaffte zwar auf Anhieb gut 45 Prozent, doch die zwei Sitze reichen nicht für die Ratsmehrheit. GAL und CDU haben bei der Ortsvorsteherwahl ein Wort mitzureden.

Wählervereinigung Pfäffinger Liste WPL

45,3 % | 2 Sitze

Robert Gimmel414

Jens Frick360

GAL

37,5 % | 2 Sitze

Jasmin Feder407

Klaus Ritter 351

CDU

17,2 % | 1 Sitz

Hubert Sailer257

Poltringen 5 Sitze

Wahlbeteiligung: 75 %

Gültige Stimmen: 4691

In Poltringen hat die Bürgerliche Wählergemeinschaft des rührigen Ortsvorstehers Reinhold Hess ihre Vormacht ordentlich ausgebaut und der CDU einen Sitz abgenommen. Für die GAL bleibt es bei einem Sitz. Wohl weil der langjährige GAL-Ortschaftsrat Dr. Jakob Kiepenheuer nicht mehr kandidierte, konnte seine Liste nicht auf der allgemeinen grünen Welle reiten.

Bürgerliche Wählergemeinschaft BWG

55,9 % | 3 Sitze

(Wahl 2014: 46,3 %)

Reinhold Hess1172

Adrian Schmid502

Nicole Schubert388

CDU

22,7 % | 1 Sitz

(Wahl 2014: 32,5 %)

Christine Kittel635

GAL

21,4 % / 1 Sitz

(Wahl 2014: 21,2 %)

Dr. Peter Stoll360

Reusten 5 Sitze

Wahlbeteiligung: 72,5 %

Gültige Stimmen: 2678

Auch in Reusten ging der Ortsvorsteher Gerd Bantleon (WGR) nicht mehr an den Start. Prompt büßte seine Wählergemeinschaft fast 27 Prozentpunkte ein und gab einen Sitz ab. Davon profitierte die CDU, die in Reusten erstmals antrat.

Wählergemeinschaft Reusten WGR

58,7 % | 3 Sitze

(Wahl 2014: 85,4 %)

Matthias Gauss 480

Ralph Schöttke401

Christian Maier313

GAL

28,8 % | 1 Sitz

(Wahl 2014: 14,6 %)

Jonas Hörrmann483

CDU

12,5 % | 1 Sitz

(Wahl 2014: --)

Marco Krauß120

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2019, 19:48 Uhr
Aktualisiert:
28. Mai 2019, 19:48 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. Mai 2019, 19:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+