Stuttgart

Grünen-Landesvorstand berät Ordnungsmaßnahmen gegen Palmer

Der Grünen-Landesvorstand berät über mögliche Ordnungsmaßnahmen gegen den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer.

08.05.2020

Von dpa/lsw

Boris Palmer, der Oberbürgermeister der Stadt Tübingen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Stuttgart. Ergebnisse der Sitzung via Videoschalte, die am Freitagabend andauerte, wurden zunächst nicht bekannt. Jüngster Anlass für die Debatte um das Grünen-Mitglied Palmer ist dessen Äußerung zum Umgang mit Corona-Patienten. Er hatte in einem Interview gesagt: „Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären.“ Grünen-Mitglieder machten sich daraufhin für einen Parteiausschluss stark. Palmer rechtfertigte seine Aussage mit der Sorge um armutsbedrohte Kinder vor allem in Entwicklungsländern, deren Leben durch die wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns bedroht sei. Ein Ausschlussverfahren gegen ihn gilt als unwahrscheinlich.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Mai 2020, 07:18 Uhr
Aktualisiert:
8. Mai 2020, 01:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Mai 2020, 01:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App