Stuttgart

Grüne fordern Tübinger OB Palmer zum Parteiaustritt auf

Die Südwest-Grünen haben den Boris Palmer zum Parteiaustritt aufgefordert. Der Tübinger Oberbürgermeister will aber bleiben und rausschmeißen will ihn die Bundespartei auch nicht.

08.05.2020

Von rom/dpa

Boris Palmer, der Oberbürgermeister von Tübingen. Foto: Fabian Sommer/dpa/Archivbild

Stuttgart. Man behalte sich auch ein Parteiordnungsverfahren vor, teilte der Landesvorstand am Freitag mit. Palmer agiere systematisch gegen die Partei und schade ihr.

Palmer hatte zuletzt mit Äußerungen zum Umgang mit Corona-Patienten für Empörung gesorgt. Er hatte in einem Interview gesagt: „Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären.“ Grünen-Mitglieder forderten daraufhin einen Parteiausschluss. (wir berichteten ausführlich).

Am Montag hatte ihm die Grünen-Parteispitze in Berlin jegliche Unterstützung entzogen. Ähnlich äußerten sich daraufhin die Landes-Parteispitze und die Grünen in Tübingen. Sollte Palmer 2022 in Tübingen zur Wiederwahl antreten, darf er auf keine Hilfe seiner Partei mehr hoffen. Das wurde am Freitagabend bekräftigt.

Palmer will aber Mitglied bei den Grünen bleiben. Er reagierte kurz nach der ersten Veröffentlichung der Austrittsforderung am Freitagabend auf seiner Facebookseite mit einer langen Begründung unter der Überschrift „@Warum ich nicht austreten werde“:

Er sei „aus ökologischer Überzeugung Grüner und bleibe das“, sagte er der SÜDWEST PRESSE. Der Beschluss des Vorstands enthalte nur „unwahre Unterstellungen, das kann kein Grund für einen Austritt sein.“ In einem Brief an das Gremium hatte Palmer seine „unglückliche Formulierung“ bedauert, diese sei aber aus dem Zusammenhang gerissen. Im Kontext werde klar, dass er „den Schutz der alten und kranken Menschen unbedingt aufrecht erhalten“ wolle.

Die Bundespartei der Grünen strebt derzeit kein Ausschlussverfahren gegen den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer an, das sagte am Samstag eine Sprecherin.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Mai 2020, 21:47 Uhr
Aktualisiert:
8. Mai 2020, 21:47 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Mai 2020, 21:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App