Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche

Glanztaten und Höhenflüge

Gleich zwei Patricks haben es in die Schwitzkasten-Elf der Woche geschafft. Ob damit die Chancen eklatant steigen, dass Eltern ihren diese Woche geborenen Kindern diesen Namen geben, ist allerdings trotzdem fraglich.

26.08.2019

Von vm

Verbandsliga: Wie Tübingen gegen Essingen ausglich
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Die TSG Tübingen sah im Verbandsliga-Duell mit dem TSV Essingen schon wie der sichere Verlierer aus. Dann fiel dieses Tor. Video: Vincent Meissner

00:38 min

Nummer 1: Sebastian Katz (TuS Ergenzingen). Er war mit einigen Glanztaten der Garant dafür, dass der TuS einen Punkt beim 0:0 in der Bezirksliga gegen Titelfavorit SG Ahldorf-Mühlen holte. In der 70. Minute hielt er einen Schuss von Kai Sieb aus sechs Metern. „Den hat er weltklasse gehalten“, geriet Trainer Heiko Kieferle ins Schwärmen.

Nummer 2: Oliver Sailer (TGV Entringen). Der Spielertrainer stellte sein Team gut ein vor dem 1:0-Sieg gegen den SV Wurmlingen in der Kreisliga A 3, gewann auf dem Platz unzählige Zweikämpfe, eröffnete fast alle gefährlichen Angriffe seines Teams – und hatte im Vorfeld auch den Ausgang des Spiels im TAGBLATT-A-Liga-Tipp richtig vorausgesagt.

Nummer 3: Werner Oelkuch (TSV Ofterdingen). Sorgte mit seinem Doppelpack zum 3:1 (47.) und 4:1 (52.) für die Vorentscheidung direkt nach der Pause beim 8:1-Kantersieg beim TSV Sickenhausen. Nach der desaströsen Abstiegssaison aus der Landesliga im Vorjahr präsentiert sich Ofterdingen unter dem neuen Trainergespann Oelkuch/Dominik Laur generalüberholt.

Nummer 4: Daniel Schreier (SV Pfrondorf). Der SVP steht weiter ganz vorne in der Bezirksliga – und das mit 9:0 Toren aus zwei Spielen. Schreier war mit seinen beiden Treffern zum 1:0 und 2:0 gegen Aufsteiger TSG Upfingen entscheidend beteiligt am 3:0-Sieg.

Nummer 5: Dominik Schramm (TSG Tübingen). Erstes Verbandsliga-Tor für den Defensiv-Spezialisten. Vielleicht war es sogar sein erstes Tor überhaupt für die TSG. So ganz genau wusste Schramm das selbst nicht mehr. Sein Kopfball-Treffer (hier im Video) kurz vor Schluss zum 3:3 gegen den hochgehandelten TSV Essingen brachte der TSG in der Verbandsliga einen Punkt in Unterzahl.

Nummer 6: Björn Zondler (TSG Tübingen II). Der Torjäger traf dreifach beim 5:2-Sieg gegen den TSV Altingen im ersten Saisonspiel für die Tübinger.

Nummer 7: Dennis Bäuerle (TSV Hirschau). Der Höhenflug des Aufsteigers in der Bezirksliga geht weiter – auch dank des Freistoßtores von Bäuerle zum 2:1-Sieg beim SV Hirrlingen.

Nummer 8: Pedro Keppler (SV Nehren). Der Routinier erlebt seinen x-ten fußballerischen Frühling: Beim 3:1-Landesligasieg in Wittendorf schnürte der 32-Jährige einen Doppelpack.

Nummer 9: Patrick Hermle (SSC Tübingen). Mit seinem Doppelpack zum 3:3-Ausgleich innerhalb von sieben Minuten brachte er den SSC wieder ins Spiel beim SV Seedorf. Am Ende gewann Tübingen 4:3 und feierte den ersten Landesliga-Saisonsieg.

Nummer 10: Patrick Francisco (SV Wendelsheim). Er leitete mit seinem Traumtor aus etwa 50 Metern unter die Latte zum 1:0 den Heimsieg gegen den TSV Gomaringen ein und traf später auch noch zum 3:1-Endstand.

Nummer 11: Mirko Jelcic (SV Croatia Reutlingen). Erzielte beim 8:1-Kantersieg beim überforderten TB Kirchentellinsfurt einen lupenreinen Hattrick innerhalb von acht Minuten nach seiner Einwechslung zur Pause.

Korrektur: In einer ursprünglichen Version des Artikels war fälschlicherweise Marco Calderaro als Torschütze des 2:1-Freistoßtreffers für den TSV Hirschau genannt, wie es der Schiedsrichter auf Fussball.de eingetragen hatte.

Entringens Spielertrainer Oliver Sailer (links, hier beim Eichenberg-Pokalturnier gegen Uwe Löhler vom SV Unterjesingen) hat im ersten A-Ligaspiel seit 30 Jahren für den TGV den ersten Sieg mitverantwortet – und vorausgesagt. Bild: Ulmer

Macht mit in der Jury!

In der Jury für die Elf des Tages sitzen die Mitarbeiter der TAGBLATT-Sportredaktion. Haben Sie auch einen Vorschlag, wer unbedingt in diese Auswahl gehört? Dann schicken Sie eine Mail an sport@tagblatt.de oder rufen Sie an: 0 70 71/ 934-343.

Zum Artikel

Erstellt:
26. August 2019, 17:11 Uhr
Aktualisiert:
26. August 2019, 17:11 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. August 2019, 17:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+