Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche

Glanztaten und Höhenflüge

Gleich zwei Patricks haben es in die Schwitzkasten-Elf der Woche geschafft. Ob damit die Chancen eklatant steigen, dass Eltern ihren diese Woche geborenen Kindern diesen Namen geben, ist allerdings trotzdem fraglich.

26.08.2019

Von vm

Verbandsliga: Wie Tübingen gegen Essingen ausglich
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Die TSG Tübingen sah im Verbandsliga-Duell mit dem TSV Essingen schon wie der sichere Verlierer aus. Dann fiel dieses Tor. Video: Vincent Meissner

00:38 min

Nummer 1: Sebastian Katz (TuS Ergenzingen). Er war mit einigen Glanztaten der Garant dafür, dass der TuS einen Punkt beim 0:0 in der Bezirksliga gegen Titelfavorit SG Ahldorf-Mühlen holte. In der 70. Minute hielt er einen Schuss von Kai Sieb aus sechs Metern. „Den hat er weltklasse gehalten“, geriet Trainer Heiko Kieferle ins Schwärmen.

Nummer 2: Oliver Sailer (TGV Entringen). Der Spielertrainer stellte sein Team gut ein vor dem 1:0-Sieg gegen den SV Wurmlingen in der Kreisliga A 3, gewann auf dem Platz unzählige Zweikämpfe, eröffnete fast alle gefährlichen Angriffe seines Teams – und hatte im Vorfeld auch den Ausgang des Spiels im TAGBLATT-A-Liga-Tipp richtig vorausgesagt.

Nummer 3: Werner Oelkuch (TSV Ofterdingen). Sorgte mit seinem Doppelpack zum 3:1 (47.) und 4:1 (52.) für die Vorentscheidung direkt nach der Pause beim 8:1-Kantersieg beim TSV Sickenhausen. Nach der desaströsen Abstiegssaison aus der Landesliga im Vorjahr präsentiert sich Ofterdingen unter dem neuen Trainergespann Oelkuch/Dominik Laur generalüberholt.

Nummer 4: Daniel Schreier (SV Pfrondorf). Der SVP steht weiter ganz vorne in der Bezirksliga – und das mit 9:0 Toren aus zwei Spielen. Schreier war mit seinen beiden Treffern zum 1:0 und 2:0 gegen Aufsteiger TSG Upfingen entscheidend beteiligt am 3:0-Sieg.

Nummer 5: Dominik Schramm (TSG Tübingen). Erstes Verbandsliga-Tor für den Defensiv-Spezialisten. Vielleicht war es sogar sein erstes Tor überhaupt für die TSG. So ganz genau wusste Schramm das selbst nicht mehr. Sein Kopfball-Treffer (hier im Video) kurz vor Schluss zum 3:3 gegen den hochgehandelten TSV Essingen brachte der TSG in der Verbandsliga einen Punkt in Unterzahl.

Nummer 6: Björn Zondler (TSG Tübingen II). Der Torjäger traf dreifach beim 5:2-Sieg gegen den TSV Altingen im ersten Saisonspiel für die Tübinger.

Nummer 7: Dennis Bäuerle (TSV Hirschau). Der Höhenflug des Aufsteigers in der Bezirksliga geht weiter – auch dank des Freistoßtores von Bäuerle zum 2:1-Sieg beim SV Hirrlingen.

Nummer 8: Pedro Keppler (SV Nehren). Der Routinier erlebt seinen x-ten fußballerischen Frühling: Beim 3:1-Landesligasieg in Wittendorf schnürte der 32-Jährige einen Doppelpack.

Nummer 9: Patrick Hermle (SSC Tübingen). Mit seinem Doppelpack zum 3:3-Ausgleich innerhalb von sieben Minuten brachte er den SSC wieder ins Spiel beim SV Seedorf. Am Ende gewann Tübingen 4:3 und feierte den ersten Landesliga-Saisonsieg.

Nummer 10: Patrick Francisco (SV Wendelsheim). Er leitete mit seinem Traumtor aus etwa 50 Metern unter die Latte zum 1:0 den Heimsieg gegen den TSV Gomaringen ein und traf später auch noch zum 3:1-Endstand.

Nummer 11: Mirko Jelcic (SV Croatia Reutlingen). Erzielte beim 8:1-Kantersieg beim überforderten TB Kirchentellinsfurt einen lupenreinen Hattrick innerhalb von acht Minuten nach seiner Einwechslung zur Pause.

Korrektur: In einer ursprünglichen Version des Artikels war fälschlicherweise Marco Calderaro als Torschütze des 2:1-Freistoßtreffers für den TSV Hirschau genannt, wie es der Schiedsrichter auf Fussball.de eingetragen hatte.

Entringens Spielertrainer Oliver Sailer (links, hier beim Eichenberg-Pokalturnier gegen Uwe Löhler vom SV Unterjesingen) hat im ersten A-Ligaspiel seit 30 Jahren für den TGV den ersten Sieg mitverantwortet – und vorausgesagt. Bild: Ulmer

Macht mit in der Jury!

In der Jury für die Elf des Tages sitzen die Mitarbeiter der TAGBLATT-Sportredaktion. Haben Sie auch einen Vorschlag, wer unbedingt in diese Auswahl gehört? Dann schicken Sie eine Mail an sport@tagblatt.de oder rufen Sie an: 0 70 71/ 934-343.

Zum Artikel

Erstellt:
26. August 2019, 17:11 Uhr
Aktualisiert:
26. August 2019, 17:11 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. August 2019, 17:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+