Rottenburg

Eine byzantinische Kostbarkeit aus Altbierlingen

Das Halskollier aus einem Mädchengrab im heutigen Altbierlingen ist eine erlesene Kostbarkeit. Es ist Teil der Ausstellung „In unserer Erde“ im Rottenburger Diözesanmuseum, die nach dem Lockdown wieder öffnet und bis 4. Juli verlängert wird.

23.01.2021

Von Melanie Prange

Das hier gezeigte Kollier zeichnet sich durch sechs, zum Teil goldgefasste Amethyste aus. Die Goldstege sind dabei mit höchster kunsthandwerklicher Präzision über die Steine gelegt. Während die beiden seitlichen Stege als kreuzförmige Halterung angebracht sind beziehungsweise waren, bildet die Fassung des zentralen Steins eine komplexe Linienstruktur aus. Durch die Kombination der Amethyste mit u...

64% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
23. Januar 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
23. Januar 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App