Naturgewalt

Dutzende Tote bei Erdbeben in Indonesien

Wieder hat es die Insel Sulawesi getroffen. Viele Menschen sind noch in eingestürzten Gebäuden.

16.01.2021

Von dpa

Jakarta. Bei einem schweren Erdbeben sind auf der indonesischen Insel Sulawesi mindestens 35 Menschen gestorben. Die meisten Opfer bei dem Beben der Stärke 6,2 habe es am Freitag in der Provinzhauptstadt Mamuju gegeben, zitierte ein TV-Sender am Freitag den Chef des örtlichen Zivilschutzes, Darno Majid.

Weitere 600 Menschen seien verletzt worden, 200 von ihnen schwer, teilte die nationale Such- und Rettungsagentur mit. Unter den Trümmern eingestürzter Häuser wurden noch weitere Opfer vermutet.

Durch den Erdstoß wurden Dutzende Häuser zerstört oder beschädigt. Unter anderem stürzten zwei Krankenhäuser und das Gebäude der Lokalverwaltung in Mamuju ein, wie Muhammad Idris, Sprecher des Gouverneurs, mitteilte. „Wir versuchen gerade, Menschen aus dem Verwaltungsgebäude zu retten. Wir können ihre Stimmen hören, aber sie können sich nicht bewegen.“

Das Beben erschütterte die Insel gegen 1.28 Uhr Ortszeit (19.28 Uhr MEZ am Donnerstag). Das Zentrum lag bei Majene im Westteil der Insel in zehn Kilometern Tiefe. In der Region wurden mehrere Erdrutsche gemeldet, 2000 Menschen mussten aus ihren Häusern fliehen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Januar 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
16. Januar 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Januar 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App