Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Schon immer ein Nadelöhr

Die Neckargasse ist eine der ältesten Tübinger Straßen

Die Neckargasse, früher auch als Neckarsteige bezeichnet, gehört zu den ältesten Tübinger Straßen. Schon in staufischer Zeit vermittelte sie den Weg von der Neckarbrücke beziehungsweise einer älteren Furt hinauf ins Innere der Stadt.

01.07.2016
  • Udo Rauch, Stadtarchiv Tübingen

Tübingen. An ihrem unteren Ende stand bis 1805 das turmbewehrte Neckartor. Ihr oberes Ende führt bis heute um den Chor der Stiftskirche herum. Früher dürfte die Straße im steileren Bereich allerdings anders verlaufen sein, denn die Kirche war im hohen Mittelalter noch weitaus kleiner. Die obere Neckargasse zählte in alter Zeit zu den besseren Wohnlagen der Stadt. Unter den Bewohnern finden sich damals vor allem höhere Beamte und Professoren. In den kleineren Häusern weiter unten lebten dagegen meist einfache Handwerker. Seit dem 18. Jahrhundert gab es in der Neckargasse auch auffallend viele Gaststätten, die ihre Existenz der guten Lauflage am Ein- und Ausgang der Stadt verdankten.

So unglaublich es klingen mag: Bis zum Bau der Mühlstraße (1885) war die Neckargasse die Hauptdurchgangsstraße durch das alte Tübingen. Ob Mensch oder Fuhrwerk – alle mussten durch diese enge, steile Passage hindurch. Deshalb war es auch wichtig, dieses Nadelöhr möglichst sauber zu halten. Dazu diente früher das Abwasser des Georgsbrunnens auf dem Holzmarkt. Es konnte von Zeit zu Zeit in einer Rinne durch die Neckargasse geschwemmt werden und spülte den Dreck einfach aus der Stadt hinaus.

Der zunehmende Autoverkehr nach dem Zweiten Weltkrieg ließ die Neckargasse allmählich zur qualvollen Staustrecke verkommen. Im November 1971 erfolgte schließlich die Sperrung tagsüber für den automobilen Verkehr und 1975 der Umbau zur Fußgängerzone.Bilder: Stadtarchiv

Mit diesem Beitrag starten wir eine Reihe von Beiträgen zur Geschichte der Neckargasse. Anlass ist deren Sanierung. Autor ist der Tübinger Stadtarchivar Udo Rauch.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.07.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular