Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Tübinger Neckargasse


Bis zum nächsten Sommer bleibt die Neckargasse bau-stellenfrei. Dann bekommt sie einen neuen Belag. In der Mitte wird es einen Streifen geben, der es Rollstuhlfahrern ein-facher macht, die Gasse zubefahren. weiterlesen

Die Sommerferien sind die Zeit der Baustellen. Ob Hechinger Straße, Neckargasse oderGermanenstaffel: Überallstehen Bauzäune und behindern den Auto- und Fußgängerverkehr. In dieser Woche noch werden aber einige dieserZäune entfernt. weiterlesen

In der Neckargasse 3 wohnte der Gelehrte Johannes Nauclerus (1425-1510), dessen Geburtsname Johannes Vergenhans war. Als Vertrauter Graf Eberhards im Bart war er maßgeblich an der Gründung der Universität Tübingen beteiligt. Er wurde ihr erster Rektor (1477/1478) und diente ihr später als langjähriger Kanzler (1482 bis 1509). Graf Eberhard im Bart hat seinen engen Berater mehrfach besucht und in dessen Haus gewohnt. weiterlesen

Die Neckargasse, früher auch als Neckarsteige bezeichnet, gehört zu den ältesten Tübinger Straßen. Schon in staufischer Zeit vermittelte sie den Weg von der Neckarbrücke beziehungsweise einer älteren Furt hinauf ins Innere der Stadt. weiterlesen

„Die müssen lebensmüde sein!“ Hans Prospero, als Projektleiter der Stadtwerke Tübingen für die Baustelle in der Neckargasse verantwortlich, konnte gestern Nachmittag nur noch den Kopf schütteln. Dass der Bereich um die Baustelle bei der ehemaligen Apotheke am Eck zur Mühlstraße weiträumig abgesperrt ist, interessierte viele Fußgänger nicht. Sie liefen trotz des Verkehrs über die Straße. weiterlesen

Wer es eilig hat, sollte die Neckargasse meiden: Die Baustelle zwingt die Passanten auf einen schmalen Streifen. Die Händler ertragen den Lärm trotz Umsatzeinbußen relativ gelassen. weiterlesen

Weil eine Stromleitung im Keller versehentlich gekappt worden ist, war die Mühlstraße 1 am Donnerstagmorgen für eine knappe Stunde ohne Strom. weiterlesen

Welchen Belag soll die Neckargasse nach ihrer Sanierung bekommen? Durchgehend in Segmentbögen verlegte Pflastersteine wie in der Neuen Straße? Das beschloss der Gemeinderat nach kontroverser Debatte. Doch Rollstuhlfahrer wollen einen Streifen in der Gassenmitte aus ebenerem Material. „Zu gefährlich bei dieser Steigung“, findet der OB. weiterlesen

In der Neckargasse braucht es neue Wasser-, Strom- und Gasleitungen – und danach nocheinen neuen Belag. Zum Ärger der Händler hat sich der Baubeginn bereits mehrfach verschoben. Gestern kam das nasse Wetter dazwischen.

Die Neckargasse wird neugestaltet mit kleinen Granitsteinen, die wie schon in der Neuen Straße und der Hafengasse in Segmentbögen verlegt werden. Um barrierefrei in die Geschäfte zu kommen, sind kleine Rampen vorgesehen. Das beschloss der Tübinger Gemeinderat.

Die belebteste Gasse in Tübingen ist die Neckargasse. Tausende gehen sie täglich hinauf- und hinunter, dazwischen suchen sich Lieferwagen und Autos – selbstverständlich nur solche, die unbedingt durch diese Gasse fahren müssen – ihren Weg. Vor den beiden gegenüberliegenden Eisdielen treffen an sonnigen Tagen die Warteschlangen aneinander und an schönen Sonntagen ist die Gasse fast verstopft.

Vom kommenden Montag an wird sichtbar, dass bald in der Neckargasse gebaut wird: Am oberen Ende wird die Gasse teilweise schon aufgemacht. weiterlesen

Der Ärger der Händler in der Neckargasse über die Baustelle dort, die statt im März nun erst im Mai beginnt und in zwei Etappen sein wird, war Thema im Planungsausschuss des Gemeinderats am Montag. Es habe, räumte Tiefbauamts-Chef Albert Füger ein, „mit der Kommunikation nicht so gut geklappt“. weiterlesen

Die Händler in der Neckargasse sind sauer, enttäuscht, frustriert: Bei einer Infoveranstaltung am Mittwochabend erfuhren sie, dass die Baustelle in der Gasse später als ursprünglich geplant beginnt und dass der Belag erst ein Jahr später verlegt wird (wir berichteten).

Von Mai bis September werden in der Haupt-Fußgängerachse in die Altstadt, der Neckargasse, neue Rohre und Leitungen eingebaut. Eigentlich sollte dann auch gleich ein neuer Belag verlegt werden. Doch das klappt nicht. Darum ist die Gasse in einem Jahr noch einmal Baustelle. weiterlesen