Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Bürger-App: Endergebnis bestätigt

Das gewichtete Endergebnis der Tübinger App-Umfrage zu Neckarbrücke, Mühlstraße und Wilhelmstraße liegt vor.

25.02.2020

Von sg

33,4 Prozent wollen auf jeden Fall, dass die Mühlstraße zugunsten eines Radwegs auf der Neckarbrücke für PKW gesperrt wird. 14,2 Prozent sagen „eher ja“. Eher dagegen sind 8,9 Prozent, auf keinen Fall wollen es 43,5 Prozent. In der Summe sind wie beim ersten Ergebnis 52,4 Prozent dagegen. Im Falle eines Radwegs wollen ergänzend: 34,1 Prozent mehr Busse zum Österberg, 35,1 Prozent Sonderregelungen für Österbergbewohner, 47,4 Prozent Maßnahmen zur Verringerung des PKW-Verkehrs in der Weststadt und in Lustnau, 24,2 Prozent keine dieser Maßnahmen. Eine Fortsetzung des Radwegs bis zur Neuen Aula ist 29,2 Prozent sehr wichtig, 20,6 Prozent wichtig, 19,1 Prozent eher unwichtig und 31,1 Prozent ganz unwichtig.

Beim gewichteten Ergebnis zählen Statistiker Gruppen nach ihrem Anteil in der Bevölkerung. Da bei der Bürger-App die Altersgruppen relativ gleichmäßig teilgenommen haben, hat sich das Umfrage-Ergebnis nur bei Stellen hinter dem Komma verschoben.

Nach Altersgruppen

Soll die Mühlstraße für PKW für einen Radweg gesperrt werden? Die Verwaltung hat vier Altersgruppen gebildet:
16-50 Jahre: 36,2 Prozent in jedem Fall ja, 16,5 Prozent eher ja, 9,3 Prozent eher nein, 38,1 Prozent auf keinen Fall.

51-60 Jahre: 34,6 / 11,7 / 7,8 / 45,9.

61-75 Jahre: 28,7 / 10,4 / 8,8 / 52,1.

76 Jahre plus: 18,4 / 6,8 / 6,7 / 68,1.

Ähnlich variieren Zustimmung und Ablehnung beim Radweg bis zur Uni.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2020, 18:29 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2020, 18:29 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2020, 18:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+