Festival

Wim Wenders schätzt den Nachwuchs

Der 75-jährige Regisseur wird beim Max Ophüls Preis für seine Verdienste um den jungen Film ausgezeichnet.

19.01.2021

Von DPA

Saarbrücken. Das 42. Filmfestival Max Ophüls Preis (MOP) in Saarbrücken, das wegen der Pandemie erstmals als Online-Version stattfindet, hat mit einer Preisverleihung begonnen: Wim Wenders – Regisseur, Fotograf und Produzent („Der Himmel über Berlin“) – bekam den Ehrenpreis für seine Verdienste um den jungen deutschsprachigen Film. Die Preisübergabe war zuvor in Berlin aufgezeichnet worden. Die Reden und Gespräche für die Eröffnungsveranstaltung wurden in Saarbrücken vorproduziert.

Wenders, 75, freute sich über den Ehrenpreis, „weil er nicht für mich ist, sondern für etwas, was ich gerne tue: den Nachwuchs unterstützen.“ Das mache er nicht ganz uneigennützig. „Den allerersten Blick kann man nicht wiederholen“, sagte Wenders. Er arbeite gerne mit jungen Leuten, weil sie diesen ersten Blick noch ausprobierten: Dies sei „manchmal erhebend, manchmal ermutigend“ – und manche müsse man „ein bisschen schubsen“.

Das MOP gilt als wichtigstes Festival für den jungen deutschsprachigen Film. Insgesamt werden bis zum 24. Januar 98 Filme gezeigt. 50 Produktionen starten in den vier Festival-Wettbewerben Spielfilm, Dokumentarfilm, mittellanger Film und Kurzfilm. Laut dem künstlerischen Leiter Oliver Baumgarten gehe es dabei schwerpunktmäßig um Identität, Heimat, Selbstbestimmung von Frauen und „verschiedene Perspektiven auf destruktive Auswirkungen des Kapitalismus“. Wie im Vorjahr werden 16 Preise vergeben, die insgesamt mit 118 500 Euro dotiert sind. Die Verleihung ist für kommenden Samstag, 23. Januar, geplant. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
19. Januar 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Januar 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App