Impfung

Kommentar: War es das jetzt?

War es das nun endgültig für Astrazeneca? Schon bisher war der Weg des Impfstoffes gepflastert mit Irritationen.

31.03.2021

Von ELLEN HASENKAMP

Berlin. Doch seine erwiesene Wirksamkeit gegen Corona gepaart mit der allgemeinen Vakzin-Knappheit ließen immer wieder alle Fehlinformationen, Studienpannen und Lieferstreitigkeiten in den Hintergrund treten. Hauptsache kein Covid. Sogar die zwischenzeitliche Aussetzung der Impfung – wegen genau der Hirnthrombosen, um die es auch jetzt wieder geht – schien nach den offiziellen Unbedenklichkeitsbescheinigungen einigermaßen ausgestanden. Und jetzt das.

Ob sich der Glaube an den Impfstoff nach den erneuten Stopp-Signalen jemals wiederherstellen lässt, ist offen. Das ist aber nur die eine Frage. Die andere und wichtigere ist die nach dem Vertrauen in die zuständigen Behörden. Wenn in Deutschland nämlich zunächst Euskirchen und Heinsberg, die Berliner Charité und die Stadt München jeweils eigene Astrazeneca-Gebote und Verbote, für Frauen und Männer, für über 60-Jährige und unter 55-Jährige erlassen, ist die Verwirrung komplett. Und das Vertrauen in die staatlichen Prüforgane angeschlagen.

Zum Artikel

Erstellt:
31. März 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
31. März 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. März 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App