Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Erfolgreich gespart

Tübingen gibt zwei Millionen Euro nicht aus

Zwei Millionen Euro hat die Tübinger Stadtverwaltung 2015 eingespart und so das erwartete Ergebnis des städtischen Haushalts deutlich verbessert. Damit ist es möglich, den Rückgang der Gewerbesteuereinnahmen auszugleichen. Das teilte die Verwaltung gestern mit.

09.03.2016

Tübingen. Im September gab Oberbürgermeister Boris Palmer erstmals nach fünf Jahren sprudelnder Steuereinnahmen einen Rückgang bei der Gewerbesteuer bekannt. Tübingens Wirtschaft steuerte 2015 mit 36 Millionen Euro zwar immer noch doppelt so viel zum Gemeinwesen bei wie ein Jahrzehnt zuvor. Eingeplant im Haushalt waren jedoch 40,5 Millionen Euro. Der Gemeinderat war zum Zeitpunkt des Haushaltsbeschlusses vor über einem Jahr sogar so optimistisch gewesen, dass er den Ansatz der Verwaltung nach oben korrigiert hatte.

Als der Rückgang der Einnahmen im vergangenen Jahr erkennbar war, setzte Palmer als Finanzbürgermeister eine Ausgabenobergrenze fest. Die Verwaltung suchte nach Möglichkeiten, Ausgaben zu streichen oder zu kürzen. Das politische Ziel des Oberbürgermeisters lautete: Der Einnahmerückgang von drei Millionen Euro sollte vollständig durch eine Kürzung der Ausgaben ausgeglichen werden.

Im Verwaltungsausschuss am Donnerstag, 17. März, werden Palmer und die Verwaltung jetzt das Ergebnis präsentieren. Falls der Ausschuss zustimmt, wird der Einnahmeverlust des vergangenen Jahres durch die Streichung so genannter Haushaltsreste realisiert. Dabei handelt es sich um Beträge, die zwar vom Gemeinderat genehmigt, von den Ämtern und Fachbereiche im abgelaufenen Jahr aber nicht vollständig ausgegeben wurden. In der Summe waren dies zwei Millionen Euro. Die Verwaltung beantragt nun, diese gesperrten, also auf die Seite gelegten Mittel endgültig zu streichen. Damit wäre das Ziel erreicht, die zurück gehenden Steuereinnahmen komplett im Vollzug des Haushalts auszugleichen.

In der Summe aller Rechnungsposten schließt der Haushalt 2015 sogar besser ab als geplant. Der Überschuss im Verwaltungshaushalt, der für Investitionen zur Verfügung steht, ist mit acht Millionen Euro rund eine Million Euro höher als geplant. Das schont die Rücklage, in der zum 31. Dezember 2015 nach vorläufiger Rechnung noch rund 28 Millionen Euro für die Folgejahre zur Verfügung stehen. ST

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.03.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular