Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
2:1-Sieg bei Tottenham Hotspurs und Einzug ins Viertelfinale

Spaziergang für den BVB

Borussia Dortmund gehört zu den acht besten Mannschaften in der Europa League. Der BVB gewinnt auch das Rückspiel bei Tottenham - ein Novum für einen Bundesligisten. Einer glänzt besonders: der Torjäger.

18.03.2016
  • DPA

London. Borussia Dortmund hat als erste deutsche Mannschaft die White Hart Lane erobert und das Viertelfinale der Europa League souverän erreicht. Angeführt von Doppeltorschütze Pierre-Emerick Aubameyang setzte sich der Tabellenzweite der Fußball-Bundesliga in London mit 2:1 (1:0) beim Premier-League-Zweiten Tottenham Hotspur durch. Aubameyang erzielte die BVB-Treffer in der 24. und 71. Minute. Dem ehemaligen Bundesliga-Profi Heung-Min Son (74.) gelang der einzige Spurs-Treffer in zwei Partien gegen den BVB: Das Hinspiel hatten die Westfalen 3:0 gewonnen. Der Viertelfinal-Gegner des einzigen noch im Wettbewerb verbliebenen deutschen Teams wird heute in Nyon ausgelost.

Die Auftaktoffensive der im Hinspiel gedemütigten Gastgeber blieb aus. Auch weil sich die in diesem Jahr noch ungeschlagenen Dortmunder trotz des komfortablen Vorsprungs vor 36 284 Zuschauern nicht versteckten. Dass Spurs-Abwehrspieler Ben Davies nach einer Viertelstunde vom Platz musste, tat den Hausherren auch nicht gut.

Der BVB bestimmte, was auf dem Platz passierte. Dabei verzichtete Trainer Thomas Tuchel sogar auf Kapitän Mats Hummels, der Abwehrchef wurde geschont, für ihn spielte Neven Subotic. Sven Bender und Ilkay Gündogan waren angeschlagen erst gar nicht mitgereist. Und wirklich alles lief nach Plan. Aubameyang sorgte für Jubel unter den BVB-Fans. Aus etwa 25 Metern konnte sich der Gabuner ungestört den Ball zurechtlegen und aus halblinker Position mit dem rechten Fuß abziehen. Zur Schonung nahm Tuchel nach einer Stunde auch Marco Reus vom Platz. Elf Minuten danach schloss Aubameyang einen Angriff mit seinem 35. Pflichtspieltreffer in dieser Saison ab.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.03.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche Wieder mal die Baurs
Deutsche U16-Leichtathletik-Meisterschaft David Frank schreibt Vereinsgeschichte
Fußball-Landesliga | Die Nachlese Wahnsinniger Sieg zur Premiere
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular