Kontrolle

Shisha-Bars im Visier des Zolls

Zollfahnder haben in Tübingen, Reutlingen und Metzingen 24 Shisha-Bars kontrolliert und mehr als 50 Kilo Tabak beschlagnahmt.

04.12.2018

Von ST

Beschlagnahmte Tabakdosen. Bild: Hauptzollamt Ulm

Zivilfahnder des Hauptzollamts Ulm haben vergangene Woche 24 Shisha-Bars und Verkaufsgeschäfte für Wasserpfeifentabak in der Region kontrolliert. Zudem wurden 40 Personen überprüft.

Wie das Zollamt mitteilt, wurden im Raum Tübingen, Reutlingen, Metzingen mehr als 1000 Euro Verwarnungsgeld wegen Beschädigung des Steuerzeichens erhoben. Außerdem wurde ein Schlagring beschlagnahmt. Gegen den Besitzer wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Schwerpunkt der Kontrollen war zum einen die Einhaltung tabakrechtlicher Vorschriften wie der Verpackungszwang beim Kleinverkauf und das Auffinden unversteuerter Importware. Zum anderen kontrollierten die Fahnder die Einhaltung sozialversicherungs- und ausländerrechtlicher Vorschriften zur Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Dezember 2018, 15:26 Uhr
Aktualisiert:
4. Dezember 2018, 15:26 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Dezember 2018, 15:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+