Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Olympia: BMX-Fahrer Brethauer kassiert zu viele Punkte
Luis Brethauer
Aus der Traum

Olympia: BMX-Fahrer Brethauer kassiert zu viele Punkte

Der souveräne Auftritt von Luis Brethauer (TSV Betzingen) am Donnerstag im Viertelfinale des olympischen BMX-Wettbewerbs in Rio hatte große Hoffnungen geweckt. Doch das Finale blieb dem einzigen deutschen Teilnehmer gestern Abend versagt. Ein siebter und zwei achte Plätzte waren zu wenig.

20.08.2016

Rio de Janeiro.Im ersten Durchgang auf der 399 Meter langen Piste kassierte Brethauer erst einmal einen Dämpfer. Er ging, ganz links in der Reihe gestartet, auf der Außenbahn in die erste Kurve und musste einige Konkurrenten innen passieren lassen, fuhr zunächst am Ende des achtköpfigen Feldes. Zwischenzeitlich hatte er den Rückstand wieder einigermaßen aufgeholt, letztlich reichte es aber trotzdem nur zu Rang sieben. Nur den Schweizer David Graf ließ er hinter sich. Brethauer kassierte gleich im ersten Lauf sieben Punkte. Weiter kommt nach drei Durchgängen das Quartett mit den wenigsten Punkten.

Als Letzter fuhr Brethauer im zweiten Durchgang durchs Ziel. Wieder ganz links gestartet, ließ sich Brethauer diesmal in den ersten Kurven nicht abdrängen, zog nach innen, fuhr zur Hälfte des Rennens auf dem vierten Platz. In den folgenden Wellen verlor er allerdings wieder an Boden und musste am Ende im abermals sturzfreien Rennen sogar den Schweizer David Graf ziehen lassen. Vorne gab’s wieder die gleiche Reihenfolge: Der Australier Anthony Dean siegte vor dem US-Amerikaner Corben Scharrah. Vor dem dritten Durchgang hatte der mittlerweile in Berlin lebende Sportsoldat bereits 15 Punkte auf seinem Konto.

Im letzten Run, das war klar, musste der 23-Jährige mehr riskieren, zog in der zweiten 180-Grad-Kurve nach innen und an einigen Konkurrenten vorbei. Das traurige Ende dann 100 Meter vor dem Ziel: Direkt vor ihm kommt der Kolumbianer Carlos Oquendo zu Sturz, Brethauer, bisher sturzfrei, kann nicht mehr ausweichen, fliegt über den Konkurrenten, steht wieder auf, dem ersten Eindruck nach unverletzt. Der einstige Reutlinger wird als Letzter gewertet. Aus der Traum vom olympischen Finale. bs

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.08.2016, 09:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular