Tübingen

Notrufmissbrauch: Der Grund für einige Einsätze in der Weststadt

Eine 16-Jährige hält Feuerwehr und Polizei auf Trab. Sie drückt regelmäßig den Alarmknopf bei Rewe und Saturn in der Tübinger Weststadt. Jeder Einsatz kostet 1500 Euro – mangels Schuldfähigkeit bezahlt von der Allgemeinheit.

06.12.2020

Von Moritz Hagemann

Ein gewisser Galgenhumor ist bei Michael Oser zu hören: „Wir können nicht sagen, wir fahren da nicht hin, weil wenn es dann wirklich brennt, landen wir wieder in der Zeitung“, sagt Tübingens hauptamtlicher Feuerwehrkommandant. Dahin – das ist in den Schleifmühleweg in der Tübinger Weststadt, wo sich Rewe und Saturn ein großes Areal teilen. Dahin fahren die Einsatzkräfte in jüngerer Vergangenheit ...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2020, 20:00 Uhr
Aktualisiert:
6. Dezember 2020, 20:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Dezember 2020, 20:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App