Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mit Leidenschaft für Gewürze und der Familie begann alles
Gerhard und Shirin Krauss, Sohn Aria, Shirins Schwester Mina, Tochter Mina-Céline und Nichte Sahar. Bild: Sommer
Würziges Familienrezept

Mit Leidenschaft für Gewürze und der Familie begann alles

Feuriger Safran, süßer Essig und bunte Pralinen. Wenn man den Laden „Safran“ der Familie Krauss betritt, treffen unzählige Düfte und Geschmäcker verschiedener Länder aufeinander.

26.08.2016
  • isabella ruff

Tübingen. Ob edler Trüffel, weißer Pfeffer, zarte Pralinen, grüner Tee oder frisches Olivenöl – im Gewürzladen Safran in der Metzgergasse gibt es allerlei Feinkost. Seit nun 25 Jahren leiten Shirin und Gerhard Krauss mit ihren Kindern Aria und Mina-Céline den Familienbetrieb. „Als ich zum ersten Mal in Tübingen war, habe ich mich in die Gasse hinter unserem Laden verliebt“, sagt die 58-Jährige, die jahrelang in Frankreich lebte.

Aus dem Spaß, einen kleinen Laden zu eröffnen, wurde dann 1991 Ernst. „Eine Chinesin wollte ihren Laden in der Friedrichstraße schließen. Wir haben ihn spontan übernommen“, sagt Gerhard Krauss. Nach und nach erweiterten der 60-Jährige und seine Frau das asiatische Sortiment um Spezialitäten aus Indien, Indonesien, Japan, Südamerika und Afrika. „Wir wollen die Vielfalt in Tübingen symbolisieren“, sagt Shirin Krauss. Die Leidenschaft für Gewürze und vor allem für Süßigkeiten hat die gebürtige Perserin schon von klein auf. „Shirin bedeutet auf persisch süß“.

Nach sieben Jahren zog der Familienbetrieb in ein größeres Geschäft in derselben Straße. „Nach der Schule sind wir direkt dort hin, haben Hausaufgaben gemacht und mitgeholfen“, erzählt der Sohn Aria Krauss, der auch heute noch die Gewürze selbst verpackt. Für den 29-Jährigen und seine Schwester war es selbstverständlich, einmal das Geschäft der Eltern zu übernehmen. Sogar die urschwäbische Großmutter half mit.

Vor zwölf Jahren zog das Geschäft, das nach dem „roten Gold“, einem der teuersten Gewürze der Welt benannt ist, in die Metzgergasse. „Wir haben uns verdreifacht“, sagt Mina-Céline Krauss. Die 31-jährige Tochter arbeitet hauptsächlich in der gegenüberliegenden Boutique, wo sie von ihrer Tante und Cousine unterstützt wird. Das erste Weihnachten in dem neuen Laden sei verrückt gewesen. „Alles war ausverkauft und man konnte nicht mehr stehen“, so Mina-Céline.

Das heutige Geschäft sei ein Wohnzimmer für unterschiedliche Kulturen. Geprägt durch den asiatischen Ursprung, die iranische und französische Heimat, vorbei an der Gewürzhochburg Indien und doch mitten in Tübingen. „Zufällig führt der hintere Eingang in die Gasse, in die ich immer wollte“, sagt Shirin Krauss, „auch die unterschiedlichen Kunden gehören zur Familie.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.08.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular