Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Glatteis

Minusgrade in Tübingen: Kein Grund zur Sorge

Die Stadt geht gelassen ins Wochenende mit bis zu minus 13 Grad.

23.02.2018

Von itz

Die Straßen sollen am Wochenende trocken und eisfrei bleiben. Archivbild: Metz

In der Nacht von Sonntag auf Montag erwarten Meteorologen bis zu minus 13 Grad in Tübingen. Auch am Samstag wird die Null-Grad-Grenze deutlich unterschritten. „Für uns ist das ein normales Winterwochenende“, sagt Karl Schmidt, der Zuständige bei den Kommunalen Servicebetrieben (KST), die für den Räumdienst im Stadtgebiet verantwortlich sind. Weil keine Niederschläge und eine geringe Luftfeuchtigkeit erwartet werden, „sehen wir das entspannt“. Straßen – wie auch die Scheiben bei den Autos – bleiben so frostfrei, selbst wenn das Thermometer unter die null Grad fällt.

Die KST streuen außerdem mit einer Salzsole, die bis zu minus 15 Grad wirksam ist. „Normales Salz bringt unterhalb von minus zehn Grad nichts mehr“, erklärt Schmidt. Alle Streufahrzeuge seien im Einsatz, auch die Rufbereitschaft ist eingerichtet. Schmidt rechnet nicht mit Komplikationen: „Durch die Kälte dürfte nichts passieren.“

Zum Artikel

Erstellt:
23. Februar 2018, 11:09 Uhr
Aktualisiert:
23. Februar 2018, 11:09 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Februar 2018, 11:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+