Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Manchester United droht wie Wolfsburg das Aus in der Königsklasse
Im Hinspiel siegte Manchester - hier Bastian Schweinsteiger (M.), verfolgt von den Wolfsburgern Josuha Guilavogui (l.) und Julian Draxler - glücklich 2:1. Foto: dpa
Schweinsteiger in der Kritik

Manchester United droht wie Wolfsburg das Aus in der Königsklasse

Der VfL Wolfsburg hat es selbst in der Hand: Bereits ein Punkt gegen das angeschlagene Manchester United reicht zum erstmaligen Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Auch für die Gäste geht es um alles.

08.12.2015
  • DPA

Wolfsburg. Im dem Sieben-Millionen-Euro-Duell zählen für Weltmeister Julian Draxler keine WM-Freundschaften mit Bastian Schweinsteiger mehr. Auf dem Weg ins Champions-League-Achtelfinale kann der Jungstar des VfL Wolfsburg in der letzten Partie der Vorrunde heute gegen Manchester United (20.45 Uhr/Sky) keine Rücksicht auf seinen WG-Mitbewohner aus dem Campo Bahia nehmen. "In erster Linie wollen wir weiterkommen. Basti persönlich wünsche ich es auch. Aber die Konstellation ist natürlich schwierig, da wir das Spiel gewinnen wollen", sagte Draxler.

Dies würde dem VfL sieben Millionen Euro an Prämien und die erste Teilnahme im Achtelfinale der Königsklasse bescheren. Schweinsteigers ManUnited müsste dagegen wohl in die Europa League, wenn Eindhoven parallel schon einen Punkt gegen den Letzten Moskau holt. Nur ein Zähler könnte zu wenig sein für den englischen Rekordmeister, der 2011 letztmals in der Gruppenphase scheiterte. "Ich weiß, wie schwierig es in Wolfsburg ist. Sie haben im eigenen Stadion viele Spiele gewonnen und sind sehr stark", sagte DFB-Kapitän Schweinsteiger vor dem Duell, in dem Wolfsburg bereits ein Punkt zum Weiterkommen reicht.

Der Druck des Gewinnen-Müssens lastet schwer auf den Engländern, bei denen Superstar Wayne Rooney verletzt ausfällt. "Die Premier League endet im Mai", sagte Trainer Louis van Gaal. "Aber die Champions League könnte vorbei sein. Und das ist schlecht für jeden. Für den Club, für die Spieler und für den Trainer." Nach dem enttäuschenden 0:0 gegen West Ham hatte er erstmals auch Schweinsteiger kritisiert. "Ich glaube, er hätte bislang in jeder Partie besser spielen können", sagte van Gaal.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.12.2015, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular