Coronavirus

Malteser-Bilanz: 17 positive Schnelltests in Reutlingen

An der Testaktion des Sozialministeriums haben im Bezirk-Alb auch die Malteser teilgenommen. Sie zogen am Donnerstagnachmittag ihre Bilanz.

24.12.2020

Von itz

Corona-Schnelltest durch speziell geschultes, medizinisches Personal der Malteser. Symbolbild: Lisa Beller/Malteser

Die Malteser baten in Reutlingen, Metzingen, Nürtingen und Kirchheim am 23. und 24. Dezember zu kostenlosen Schnelltests. Dabei seien 2726 Personen getestet worden, von denen 39 unmittelbar im Anschluss von einem positiven Ergebnis unterrichtet werden mussten. Das teilen die Malteser in einer Pressemitteilung mit. Die positiven Fälle verteilen sich auf Reutlingen (17), Nürtingen (12), Metzingen (8) und Kirchheim (2).

Den größten Ansturm habe es in Reutlingen gegeben: 715 Personen am Mittwoch und 656 am Donnerstag wollten sich demnach dort testen lassen. Am Mittwoch seien jedoch die Wartezeiten länger gewesen. „Die große Mehrheit der Getesteten zeigten Verständnis für die Wartezeit und dankten den Maltesern für ihren Einsatz an Weihnachten“, heißt es in der Mitteilung.

Die Malteser waren mit insgesamt 126 Einsatzkräften im Einsatz. In Kirchheim wurden sie zudem von 13 Helfern des Technischen Hilfswerks unterstützt.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Dezember 2020, 15:33 Uhr
Aktualisiert:
24. Dezember 2020, 15:33 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Dezember 2020, 15:33 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App