Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Presque Isle

Kirchner hält Übersee-Weltcups für überflüssig

Nach der überstandenen ersten großen Sorge um Arnd Peiffer machte sich Bundestrainer Mark Kirchner Luft.

15.02.2016

Von DPA

Presque Isle. Nach der überstandenen ersten großen Sorge um Arnd Peiffer machte sich Bundestrainer Mark Kirchner Luft. "Es ist schlimm, dass erst so ein Sturz passieren muss", sagte Kirchner. Der Sturz von Peiffer, der im amerikanischen Presque Isle kopfüber gegen einen Baum geprallt war, löste für Kirchner erneut eine Debatte um den Sinn der beiden Übersee-Weltcups kurz vor der WM in Oslo und die Sicherheit im Biathlon aus.

"Man sollte nicht nur darüber nachdenken, wie man die Strecken sichert, sondern auch darüber, an welche Orte man Wettkämpfe vergibt und zu welcher Zeit, auch in Anbetracht der WM", sagte der Bundestrainer. Die IBU hält ihre Sicherheitskonzepte aber für ausreichend. Unfälle könne man nie zu 100 Prozent verhindern. "Wir beobachten, dass die Athleten ihre Linie und oft nicht die Ideallinie fahren. Sie riskieren alles, manchmal auch zu viel", sagte Renndirektor Borut Nunar.

Peiffers schwerer Sturz könnte dessen Medaillenträume bei der WM am legendären Holmenkollen platzen lassen. Ob der Staffel-Weltmeister seine Gehirnerschütterung und die Prellungen bis zum Start in zweieinhalb Wochen überwunden hat, ist fraglich. Bei der WM-Generalprobe holten die deutschen Skijäger mit beiden Staffeln zwei dritte Plätze. In den Einzelrennen sorgte einzig Erik Lesser als Sprint-Vierter für ein Top-Ergebnis.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Februar 2016, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
15. Februar 2016, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Februar 2016, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+