Politik

Grün-schwarzes Landeskabinett tagt Ende Mai im Kloster Bebenhausen

Um an den Tagungsort des Landtags vor fast 75 Jahren zu erinnern, tagt das Landeskabinett am 31. Mai in der früheren Zisterzienserabtei Bebenhausen.

16.05.2022

Von dpa

Die Klosteranlage des Klosters Bebenhausen. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Die Klosteranlage des Klosters Bebenhausen. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Es ist schon eine Weile her, aber Kloster Bebenhausen vor den Toren Tübingens war von 1947 an mal Sitz des Landtags - allerdings nur von Württemberg-Hohenzollern. Mit der Gründung Baden-Württembergs im Mai 1952 war es dann vorbei und die Parlamentarier tagten in Stuttgart. Doch um an diese Episode vor über 70 Jahren zu erinnern, tagt das grün-schwarze Kabinett am 31. Mai in der früheren Zisterzienserabtei, wie die Regierung am Montag in Stuttgart mitteilte. Begrüßt werden die Ministerinnen und Minister von einem Schwarzen und einem Grünen, dessen Parteimitgliedschaft gerade ruht: Joachim Walter, Tübinger Landrat und CDU-Politiker, sowie Boris Palmer, Oberbürgermeister der Universitätsstadt.

Zum Artikel

Erstellt:
16.05.2022, 11:34 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 20sec
zuletzt aktualisiert: 16.05.2022, 11:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte
Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App