Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Viva Polonia

Journalisten blamieren sich

01.02.2016

Von SEBASTIAN SCHMID

Als amtierender Welt- und Europameister war die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Journalisten beim Medien-Turnier natürlich der Titel-Favorit. Doch bereits im 20-minütigen Halbfinale war für die deutschen Medienvertreter gegen den späteren Europameister Frankreich Endstation (11:13). Enttäuschung pur. Immerhin blieben die nervigen Fragen der Journaille nach den Gründen für die Blamage erspart, in der Interview-Zone war nix los.

Das Medien-Turnier war eine witzige Aktion des Veranstalters für die Journalisten. Einlaufen zum offiziellen EM-Song, Nationalhymne, Teamvorstellung, Namen auf der Anzeigentafel, Hallensprecher, Harz - an alles wurde gedacht. Sogar die Cheerleader tanzten in den Auszeiten. Zwar hatten sich 14 999 Zuschauer entschieden, zu Hause zu bleiben, doch das deutsche Team zeigte sich von der nicht vorhandenen Atmosphäre in der Krakauer Tauron-Arena unbeeindruckt und behielt im wichtigen Spiel gegen Gastgeber Polen um die goldene Ananas mit 8:6 die Nerven. Immerhin Bronze! In Frankreich soll 2017 der WM-Titel verteidigt werden.

Tolle Geste am Rande: DHB-Zeugwart Volker Schurr schenkte den Journalisten für das Turnier einen getragenen Trikotsatz des Teams. Eine super Erinnerung an eine sensationelle EM.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2016, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
1. Februar 2016, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Februar 2016, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+