Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Mann sticht im Männerwohnheim auf Mitbewohner ein

In der Nacht zum Dienstag soll ein 52-Jähriger einem 50-Jährigen ein Messer in die Brust gestoßen haben. Beide waren betrunken.

18.07.2018

Von ST

Wegen versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen 52-jährigen Deutschen. Er soll in der Nacht zum Dienstag im Männerwohnheim in der Marienburger Straße mit einem Messer auf einen 50-jährigen Mitbewohner eingestochen haben. Der 52-Jährige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Nach dem derzeitigem Ermittlungsstand klopfte der 50-Jährige gegen 3.20 Uhr an die Zimmertür des 52-Jährigen, da er sich offenbar durch Lärm aus dessen Zimmer in seiner Nachtruhe gestört fühlte. Daraufhin soll der Beschuldigte unvermittelt mit einem Messer auf den 50-Jährigen eingestochen und ihn im Brustbereich verletzt haben. Der 52-Jährige konnte vor Ort durch die Polizei festgenommen werden, das Messer wurde beschlagnahmt.

Der Geschädigte kam nach notärztlicher Erstversorgung in eine Tübinger Klinik. Er konnte nach der ambulanten Versorgung seiner Verletzung das Krankenhaus jedoch bereits wieder verlassen. Lebensgefahr bestand nicht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der Festgenommene noch am Dienstag am Amtsgericht Tübingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der Mann wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Beide Männer waren zur Tatzeit erheblich alkoholisiert.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juli 2018, 12:03 Uhr
Aktualisiert:
18. Juli 2018, 12:03 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2018, 12:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+