Ofterdingen · Kulturgeschichte

Heimvorteil bei der Historie

„Das sehe ich von weitem“: Als gebürtiger Ofterdinger profitiert Werner Gimmel bei seiner Arbeit als ehrenamtlicher Archivpfleger.

10.10.2020

Von Susanne Wiedmann

Hier das alte Brauhaus! Es ist längst abgerissen. Einst stand es südwestlich des Burghofs, hinter dem Gasthaus „Zum Fass“. Werner Gimmel zeigt noch zwei Fotos aus der Bachsatzstraße. Da war die Schmiede drin! Und hiereine Metzgerei! Dann sagt er:„Das weiß über kurz oder lang niemand mehr.“Eines der Gebäude hat er am Hauseingang wiedererkannt, weil dort sein Schulkamerad wohnte. 1946 wurde Werner ...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
10. Oktober 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
10. Oktober 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Oktober 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App