Ofterdingen

Großbrand auf landwirtschaftlichem Betrieb in Ofterdingen - Zwei Einsatzkräfte verletzt

In einem Pferdehof in Ofterdingen brach am Mittwochmorgen ein Feuer aus und verursachte hohen Sachschaden.

17.04.2024

Von Frank Rumpel

Bild: Klaus Franke

Bild: Klaus Franke

Als Erstes haben wir alle Pferde rausgeholt, sagte Ofterdingens Feuerwehr-Kommandant Matthias Gäbele am Mittwochvormittag zwischen zwei Lagebesprechungen, während der Regen in Schnee überging. Da waren die Löscharbeiten noch in vollem Gang, die Brandstelle weiträumig abgesperrt.

Um 6.30 Uhr waren die Rettungskräfte am Mittwochmorgen alarmiert worden, weil von einem landwirtschaftlichen Gebäude in der Ofterdinger Endelbergstraße Rauch aufstieg. Als die Feuerwehr kurz darauf eintraf, stand die etwa 100 Meter lange Lagerhalle, an die eine Pferdestallung und ein Strohlager angrenzen, bereits im Vollbrand. Die etwa 30 Pferde, die auf dem Hof untergebracht waren, blieben unverletzt und wurden auf einer nahen Koppel versorgt.

In einer Nachalarmierung kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus Mössingen und Bodelshausen, Nehren, Hechingen und Tübingen hinzu. Die Rottenburger Wehr schickte Drohnen-Spezialisten, die den Einsatz aus der Luft beobachteten und aus dieser Perspektive auch Hinweise auf die jeweils aktuelle Lage und etwaige Glutnester geben konnten. Insgesamt waren bei dem Großbrand 130 Feuerwehrleute im Einsatz, die vom Technischen Hilfswerk unterstützt wurden. Auch ein Polizeihubschrauber kreiste zeitweise über der Einsatzstelle.

Bild. Klaus Franke

Bild. Klaus Franke

„Die Nebengebäude konnten wir alle halten“, sagte Gäbele, also ein Übergreifen der Flammen verhindern. Die Halle jedoch, in der neben Heu und Stroh auch Öltanks standen und auf deren Dach Photovoltaik war, brannte nieder, stürzte zu großen Teilen ein. Am frühen Vormittag war der Brand zwar unter Kontrolle, doch würden die aufwändigen Nachlöscharbeiten wohl noch bis Donnerstag andauern, vermutete Gäbele.

Großbrand auf Ofterdinger Pferdehof

Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei mussten am Mittwochmorgen zu einem Brand in einer Lagerhalle auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Ofterdinger Endelbergstraße ausgerücken. Bilder: Klaus Franke
/
Gegen 6.30 Uhr waren die Einsatzleitstellen alarmiert worden, nachdem dort Rauch...
Gegen 6.30 Uhr waren die Einsatzleitstellen alarmiert worden, nachdem dort Rauch aus dem Bereich einer Lagerhalle entdeckt worden war.

© ST

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand die Lagerhalle, an die ein...
Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand die Lagerhalle, an die eine Pferdestallung und ein Strohlager angrenzen, bereits im Vollbrand.

© ST

Feuerwehr-Kommandant Matthias Gäbele erklärte auf TAGBLATT-Nachfrage: „Es sind r...
Feuerwehr-Kommandant Matthias Gäbele erklärte auf TAGBLATT-Nachfrage: „Es sind rund 130 Einsatzkräfte vor Ort, darunter die Abteilungen aus Ofterdingen, Mössingen, Bodelshausen, Nehren sowie aus Tübingen und von Feuerwehr Derendingen."

© ST

Der Brand konnte noch am Vormittag unter Kontrolle gebracht und eine Ausbreitung...
Der Brand konnte noch am Vormittag unter Kontrolle gebracht und eine Ausbreitung auf die Nachbargebäude verhindert werden.

© ST

Bei dem Brand wurden zwei Feuerwehrkräfte verletzt und mussten im Krankenhaus ve...
Bei dem Brand wurden zwei Feuerwehrkräfte verletzt und mussten im Krankenhaus versorgt werden. Auch zwei freiwillige Helferinnen wurden mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert.

© ST

Die rund 30 Pferde im Nachbargebäude konnten in Sicherheit gebracht werden.
Die rund 30 Pferde im Nachbargebäude konnten in Sicherheit gebracht werden.

© ST

Unterstützt werden die Feuerwehrkräfte durch das Technische Hilfswerk.
Unterstützt werden die Feuerwehrkräfte durch das Technische Hilfswerk.

© ST

Ebenso war zwischenzeitlich ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Drohnen sollen d...
Ebenso war zwischenzeitlich ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Drohnen sollen der Feuerwehr eine bessere Übersicht über die Situation ermöglichen und bei Suche nach Glutnester helfen.

© ST

Der entstandene Sachschaden dürfte sich vorläufigen Schätzungen zufolge im siebe...
Der entstandene Sachschaden dürfte sich vorläufigen Schätzungen zufolge im siebenstelligen Bereich bewegen.

© ST

Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor.
Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor.

© ST

Das Kriminalkommissariat Tübingen hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.
Das Kriminalkommissariat Tübingen hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

© ST

Die Anwohner sollten aufgrund der Rauchgase Türen und Fenster geschlossen halten...
Die Anwohner sollten aufgrund der Rauchgase Türen und Fenster geschlossen halten. Ein entsprechender Hinweis wurde auch über eine WarnApp veröffentlicht.

© ST

Zwei Feuerwehrleute zogen sich Brandverletzungen zu. Der Rettungsdienst, der ebenfalls mit etlichen Kräften angerückt war, brachte sie zur Behandlung in eine Klinik. Auch zwei freiwillige Helferinnen wurden laut Polizei mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner am Mittwoch gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Über eine Warn-App wurde ein entsprechender Hinweis veröffentlicht.

Der entstandene Sachschaden dürfte sich vorläufigen Schätzungen der Polizei zufolge im siebenstelligen Bereich bewegen. Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. Das Kriminalkommissariat Tübingen hat die Ermittlungen übernommen.

Bild: Klaus Franke

Bild: Klaus Franke

Zum Artikel

Erstellt:
17.04.2024, 08:53 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 01sec
zuletzt aktualisiert: 17.04.2024, 08:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Wirtschaft: Macher, Moneten, Mittelstand
Branchen, Business und Personen: Sie interessieren sich für Themen aus der regionalen Wirtschaft? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Macher, Moneten, Mittelstand!