Freiburg

Gericht rügt Behörde nach Protesten bei Heckler & Koch

Im Streit um eine Protestaktionen vor dem Firmensitz des Waffenherstellers Heckler & Koch in Oberndorf am Neckar droht dem Landratsamt Rottweil eine juristische Niederlage.

27.09.2017

Von dpa/lsw

Das Logo des Waffenherstellers Heckler & Koch. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw

Freiburg. Einem von der Behörde angeordneten Verbot zum Verteilen von Flugblättern fehle nach einer ersten Einschätzung die rechtliche Grundlage, erklärte das Verwaltungsgericht Freiburg am Mittwoch. Der Protest, der sich gegen die umstrittene Exportpraxis des Waffenherstellers richtete, sei durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Auch das Beschlagnahmen der Flugblätter durch die Polizei sei rechtlich fragwürdig. Das Urteil sollte am Nachmittag (13.45 Uhr) verkündet werden.

Das Logo des Waffenherstellers Heckler & Koch. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
27. September 2017, 07:07 Uhr
Aktualisiert:
27. September 2017, 11:43 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. September 2017, 11:43 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App