Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen

Eine kleine Straße mit „annähernd schon Autobahn-Charakter“

Die Anwohner sind sauer wegen den vielen Autos, die täglich durch die Storlachstraße und damit durch ihre Siedlung rollen.

27.02.2018

Von kk

Die Anwohner sind sauer wegen den vielen Autos, die täglich durch die Storlachstraße und damit durch ihre Siedlung rollen. Bild: Haas

Eigentlich ist die Straße nur für „Anlieger frei“, wie ein Schild unmissverständlich mitteilt. Oft aber kürzen Autofahrer, die von der stark befahrenen Rommelsbacher Straße kommen, so ihren Weg ab und entgehen auf dieser Weise gleich Blitzern und Ampeln. Dieser „Schleichverkehr“, der zudem meist viel zu schnell unterwegs sei (in der Straße gilt eigentlich Tempo 30), verursache einen Haufen Lärm und Dreck, beklagen die Anwohner. In der engen Straße kämen die Autos zudem kaum aneinander vorbei, wenn zusätzlich am Straßenrand geparkt werde. So würden oftmals abgestellte Autos beschädigt und es entstünden gefährlichen Situationen für Radfahrer und Fußgänger.

Die Bürgerinitiative L(i)ebenswertes Storlach setzt sich deshalb vehement für eine Verkehrsberuhigung des Gebietes ein und hat sich mittlerweile mit Vertretern verschiedener Fraktionen getroffen. Gemeinsam mit CDU-Stadträten wurde das Gebiet vergangene Woche besichtigt. „Die Straße hat annähernd schon Autobahn-Charakter“, stellte der CDU-Fraktionsvorsitzende Karsten Amann dabei fest. Gemeinsam wurden verschiedene Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Eine wurde am Samstag von den Anwohnern gleich getestet: Das versetzte Parken. „Die Autofahrer fuhren langsamer, rücksichtsvoller und einige vermieden es ganz, in die Straße zu fahren“, so das Fazit vom BI-Vorsitzendem Uwe Norbert Steiner.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Februar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
27. Februar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+