Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ein Mann bei erneutem Feuer in Poltringen verletzt
Löscharbeiten beim fünften Poltringer Schuppenbrand seit Juni. Bild: Faden
Schon wieder brannte ein Schuppen

Ein Mann bei erneutem Feuer in Poltringen verletzt

Erneut hat am frühen Montagmorgen in Poltringen ein Schuppen gebrannt. Es war der fünfte Brand dieser Art in Ammerbuch in jüngster Vergangenheit. Es wird von Brandstiftung ausgegangen und viel Poltringer fragen sich, wann der „Feuerteufel“ wieder zuschlägt.

15.08.2016
  • tol

Poltringen. Kurz nach 1 Uhr am Montagmorgen alarmierten Nachbarn die Feuerwehrleitstelle, dass in der Verlängerung der Aiblestraße entlang des Ammerbegleitweges ein Geräteschuppen brenne. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr unternahmen die Anlieger erste Löschversuche. Trotz des raschen Eingreifens der Ammerbucher Feuerwehr ließ sich nicht verhindern, dass der aus Holz und Wellblech erbaute Schuppen vollständig niederbrannte. Auch die in dem Schuppen gelagerten landwirtschaftlichen Geräte sowie mehrere Mofas wurden ein Raub der Flammen.

Ein 63-Jähriger, der bei den Löschversuchen Rauchgas eingeatmet hatte, musste vom Rettungsdienst, ins Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei nach ersten Schätzungen mit etwa 50.000 Euro.

Die Ammerbucher Feuerwehr war mit zehn Fahrzeugen und 65 Feuerwehrleuten vor Ort, zusätzlich war der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen und neun Sanitätern im Einsatz. Weil es im Bereich Poltringen in jüngster Zeit mehrfach zu Scheunen- und Schuppenbränden gekommen war, leitete die Polizei sofort eine umfangreiche Fahndung ein, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war. Die Suche nach einem möglichen Brandstifter verlief jedoch bislang erfolglos. Brandermittler und Spurensicherungsspezialisten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nehmen das Kriminalkommissariat Tübingen (Telefon 07071 / 9728660 oder der Polizeiposten Ammerbuch (07073 / 915900) entgegen.

Die Polizei geht klar von Brandstiftung aus und war in der Brandnacht stark in Poltringen vertreten. Noch während der Löscharbeiten kreiste ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera, um womöglich den womöglich in der Nähe versteckten Brandstifter zu finden. Allerdings ohne Erfolg, so ein Polizeisprecher. Zu ersten Ermittlungsergebnissen will sich die Polizei allerdings nicht äußern.

Der fünfte Schuppenbrand seit Anfang Juni

Die Brandserie begann in der Nacht auf den 8. Juni, als in der Nähe des Poltringer Sportplatzes ein Schuppen in Flammen aufging.

Am 5. Juli loderten um die Mittagszeit Flammen aus dem Dach eines Geräteschuppens im Bereich Obere Kirche. Vermutlich wurde er bereits in der Nacht zuvor angezündet.

In der Nacht auf den 21. Juli brannten zwei Schuppen – wieder im Bereich des Sportplatzes. Die Ammerbucher Feuerwehr konnte sie durch ihren schnellen Einsatz retten.

Nur knapp eine Woche später, in der Nacht zum 27. Juli stand eine Scheune zwischen den Tennisplätzen und einem Aussiedlerhof in Flammen. Der Gesamtschaden der Brandserie summiert sich mittlerweile auf annähernd 100000 Euro.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.08.2016, 11:43 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular