Tübingen · Gewerbe

Die Tübinger Messe FDF beginnt am Samstag

Auf dem Festplatz werden rund 70 000 Besucher in acht Tagen erwartet. Es gibt eine eigene Auto-Austellung und ein großes Rahmenprogramm.

25.02.2020

Von Eike Freese

Die Hallen der FDF-Familienausstellung sind bereits aufgebaut. Bild: Ulrich Metz

Am kommenden Wochenende startet wieder die jährliche Tübinger Kunden-Messe FDF („Für die Familie“) auf dem Festplatz Weilheimer Wiesen. Sie läuft in diesem Jahr von Samstag, 29. Februar, bis Sonntag, 8. März. Über 400 Aussteller richten sich wieder vor allem an Endverbraucher, die Messe erstreckt sich über 19 Hallen und ein großes Außengelände. Die Branchen sind von Bauen und Einrichten über Haushalt und Mode bis Freizeit und Genuss breit gestreut.

Erstmals seit längerer Zeit hat der Veranstalter für die ersten Messe-Tage eine größere Automobil-Ausstellung organisiert. „Das ist etwas besonderes, weil wir es ewig nicht gemacht haben“, sagt FDF-Organisator Michael Bartmann, der augenzwinkernd hinzufügt: „Das ist unsere Mini-IAA.“ In der entsprechenden Halle 19 gibt es bis zum 2. März ganztägig Infos und Anschauungsobjekte von PKW-Händler und Experten für Wohnmobile. Vom 5. März bis zum Schluss ist hier dann der Schwäbische Turnerbund gebucht, der einen großen Schau- und Mitmach-Parcours aufgebaut hat.

Die FDF ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Neben dem Messetreiben gibt jeden Tag ein großes Rahmenprogramm. Dabei gibt es unter anderem dies:

Eine durchgehende Sonderschau der Hochschule Furtwangen zum Thema „Mikroplastik und heimische Gewässer“. Besucher des können von Chemie-Professor Andreas Fath und seinem Team über das Umweltproblem informieren, die Ausstellung beinhaltet auch interaktive Elemente.

Bis zum 3. März ist der „Inno-Truck“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf der FDF. Auf zwei Etage kann man im LKW mehr als 80 Exponate aus High-Tech und Forschung aktiv entdecken.

Das THW wird eine große „Leistungs-Show“ zeigen. Die Katastrophen-Spezialisten präsentieren ihre Geräte und Techniken und führen vor, wie Rettungshunde arbeiten, wie man Wasser aufbereitet oder sich mit Funkgeräten verständigt.

Fix als Publikumsmagnet eingeplant sind die Musik-Veranstaltungen am 3. und am 4. März, jeweils um 13 Uhr. Am 3. März stehen bei der „Schlagerparty“ Stefanie Hertel, Le Chers, Heike Renner und Alex Reichinger auf der Bühne. Am 4. März kommen zum „Musikparadies“ Laura Wilde, Anton aus Tirol, die Alpenstrolche und Jan Schrödel.

Für Kinder ist während der Messetage eine Spiele-Aktionsfläche aufgebaut, dazu eine Bungee-Spring-Anlage und ein echter Bagger zum Ausprobieren. Am Ende der Messe, also vom 6. bis 8. März, gibt es zudem einen Ideen-Markt. Einen vollständigen Überblick über die bis zu 15 Programmpunkte an den einzelnen Messetagen gibt es im Internet auf der Seite www.ausstellung-tuebingen.de

Eröffnet wird die FDF in diesem Jahr am Samstag, 29. Februar, um 11 Uhr von Bürgermeisterin Daniela Harsch. Musik macht der Musikverein Hagelloch.

Traditionell sind die vier Wochenend-Tage die besucherstärksten Tage. Organisator Michael Bartmann rechnet mit insgesamt rund 70 000 Besuchern auch in diesem Jahr. „Bei allem ab 60 000 bin ich zufrieden“, so Bartmann. Verlassen könne er sich auf tausende von Stammgästen, den Rest regelt dann nicht zuletzt das Wetter: Am Besten also keine Sturm- oder Regenkatastrophe, aber auch nicht allzu sonniges Picknick-Wetter: „Das beste Wetter für eine Messe ist“, so Bartmann, „wenn es nicht regnet, aber ein wenig danach aussieht.“

Busse zum FDF-Tagestarif, Parkplätze kostenlos

Die FDF ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt für Erwachsene kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, Kinder bis 12 Jahre kommen gratis rein. Parkplätze direkt am Festplatz sind kostenlos, auch alle Veranstaltungen der FDF sind im Eintritt enthalten. Für den Tübinger Stadtverkehr gibt es während der Messetage ein FDF-Tagesticket für 7,70 Euro, das das ganze Stadtgebiet abdeckt. An den Samstagen ist die Busfahrt sowieso gratis. Shuttlebusse (kostenlos) gibt es an den Sonntagen vom Parkplatz des Real-Marktes Weilheim aus.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2020, 15:37 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2020, 15:37 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2020, 15:37 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App