Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Die Opfer des Eschentriebsterbens müssen gefällt werden

Es ist eigentlich nicht die richtige Jahreszeit, um Bäume zu fällen, aber etliche der Eschen, die am Waldweg unterhalb der Waldorfschule in Tübingen standen, mussten weg. Sie alle sind Opfer des Eschentriebsterbens.

10.08.2018

Von slo

Bei dem befällt ein Pilz den Baum, lässt zuerst die Triebe absterben, dann ganze Äste, schließlich auch die Wurzeln und das Holz. „Es ist ganz bitter für uns“, sagt Förster Thomas Englisch betrübt. Aber „wenn sich deutliche Zeichen des Pilzbefalls zeigen, werden die Bäume sehr, sehr schnell zum Risiko.“ Bevor eine der Eschen auf den bei Joggern und Spaziergängern beliebten Weg kracht oder auch nu...

74% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
10. August 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. August 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+