Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Die Gruppe Eurobrass begeisterte in der Ofterdinger Mauritiuskirche
Blasmusik mit Botschaft

Die Gruppe Eurobrass begeisterte in der Ofterdinger Mauritiuskirche

Viele Zuhörer waren am Dienstag zum Konzert des Ensembles Eurobrass gekommen. Enttäuscht wurden sie nicht: Musikalisch war der Abend großartig.

04.08.2016

Ofterdingen.Die Konzertbesucher der fast voll besetzten Mauritiuskirche konnten sich durchaus an die Posaunen von Jericho erinnert fühlen. Ohne Ankündigung legte das Ensemble Eurobrass mit der Fanfare aus „La Péri“ von Paul Dukas los: ein modernes Stück, das stellenweise beinahe ins atonale reicht. Christine Birkenmaier, Zweite Vorsitzende des veranstaltenden CVJM, begrüßte die Zuhörer und freute sich „wie ein Kind an Weihnachten“ über das Gastspiel. Dann ging es anspruchsvoll und virtuos weiter.

„Hoedown“, ein Medley aus amerikanischen Volkstänzen demonstrierte eindrucksvoll, welch irrwitzig schnelle Tonfolgen ein Waldhorn zu produzieren in der Lage ist. Beim „Lied ohne Worte“ von Gustav Holst übernahmen zunächst Flügelhorn und Posaune das Thema, um sodann von Waldhorn und Trompete abgelöst zu werden. Eine wunderschöne Gelegenheit, die klanglichen Eigenheiten der verschiedenen Blechblasinstrumente zu erleben. Die Klangerfahrung einer dramatischen und scharf akzentuierten Hetzjagd von Posaunen und Trompeten durch Johann Sebastian Bachs Contrapunctus IX beendete den ersten Teil des Konzerts. Nach dem leichtfüßigen Ritt durch die Ouvertüre aus Suppés Operette „Leichte Kavallerie“ stellte die Euphonistin Angie Hunter den Verein „Eurobrass“ und das dazugehörige seit 38 Jahren in jährlich wechselnder Besetzung tourende Ensemble vor. Dabei unterstrich sie das neben der Musik zweite Hauptanliegen des Vereins: Die Evangelisation und die Lobpreisung Gottes. Den Musikern oblag es selbst, sich dem Publikum einzeln bekannt zu machen und einen oder mehrere ihrer Gründe zu nennen, Gott zu danken: Es ging um Katzen, beste Ehemänner und kürzlich eingegangene Verlobungen.

Aber auch der gemeinsame christliche Glaube und der soziale Zusammenhalt in der „Mc Lean Bible Church“ des Tubisten Ben Roundtree waren für die Musiker Grund zur Dankbarkeit. Entsprechend religiös ging es im zweiten Teil des Konzerts weiter. Beim „Jesus-Christus-Medley“ sah sich das Publikum aufgefordert aufzustehen und mitzusingen, was dank des im Programmheft beigelegten Textblatts problemlos möglich war. „Danke“, „Heaven“ und „Zehntausend Gründe“ hießen die folgenden Titel. Das Vater Unser wurde in der Vertonung von Albert Hay Malotte dargeboten und das „Amen“ aus Händels „Messias“ bildete den würdigen Abschluss eines musikalisch großartigen Konzertabends.jjc

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.08.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Gutenachtgeschichte unterwegs in Ofterdingen Büffeljagd und Champagnerfrühstück
Kulturdenkmal Wohnen im Wirtshaus

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular