Am Gericht – Folge 3

Der Anwalt und sein Parkausweis

Neue Folge des Podcasts „Am Gericht“: Diesmal geht es um einen Juristen, den sein Parkausweis auf die Anklagebank bringt.

04.03.2022

Von job

Ein Schild weist auf eine Anwohnerparkzone hin. Archivbild: Gert Fleischer

Ein Schild weist auf eine Anwohnerparkzone hin. Archivbild: Gert Fleischer

Ein Tübinger Rechtsanwalt kauft sich ein neues Auto – und setzt damit eine Reihe von Ereignissen in Gang, die ihn schließlich auf die Anklagebank bringen. Das Tatmittel ist ein Filzstift, das Tatobjekt ein Anwohnerparkausweis: Auf dem streicht der Mann das alte Kennzeichen durch und schreibt das neue daneben. Eine Straftat? Über zwei Instanzen beschäftigt das die Tübinger Justiz: Während die Staatsanwaltschaft von einer Urkundenfälschung ausgeht, ist sich der Rechtsanwalt keiner Schuld bewusst.

Über diesen Fall sprechen in der dritten Folge unseres TAGBLATT-Podcasts „Am Gericht“ Justizreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer: Warum landete die Geschichte überhaupt vor Gericht? Was waren die Argumente der Staatsanwaltschaft, wie verteidigte sich der Jurist? Und warum ist das mit dem Nachweis einer Urkundenfälschung komplexer, als man als Laie vermuten könnte?

In dieser Folge bleibt der Blick in den Gerichtssaal gänzlich unblutig – aber es wird trotzdem spannend. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind.

Und so haben wir damals darüber berichtet:

5. Oktober 2017: Fälscher aus Ärger über die Stadt

22. Januar 2018: Landgericht: Veränderter Parkausweis war doch keine Fälschung

24. Januar 2018: Parkscheinstreit: Anklage legt Revision ein

19. März 2018: Das Tübinger Parkschein-Urteil ist jetzt rechtskräftig

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind sie hier richtig: Auf tagblatt.de/amgericht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt - über laufende Ermittlungen der Polizei, über Prozesse an den Gerichten in Tübingen, Reutlingen und Rottenburg. Und wir liefern Hintergründe: Über die Arbeit der Polizei und der Strafverfolger der Justiz. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleinere Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

Wo Sie uns hören können

Der TAGBLATT-Podcast „Am Gericht“, bei dem es um Gerichtsprozesse in Tübingen geht, steht überall zur Verfügung, wo es Podcasts gibt: auf Spotify, Apple Podcast, Google Podcast, Amazon Podcast und Deezer. Alle Infos und alle Folgen gibt es auch auf unserer Webseite:

www.tagblatt.de/amgericht.

Dort stellen wir nicht nur alle erschienenen Artikel zum Fall der jeweiligen Folge zusammen, sondern auch aktuelle Berichte über laufende Prozesse und Ermittlungen in der Region. Und wir liefern Hintergrundberichte über die Arbeit von Polizei und Justiz.

Zum Artikel

Erstellt:
04.03.2022, 20:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 53sec
zuletzt aktualisiert: 04.03.2022, 20:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App