Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen · Kommunalwahl

Das geht händisch, Zettel für Zettel

Weil die Wahlbeteiligung so stark gestiegen war, mussten die Helfer in den Wahlbezirken 600 000 Stimmen mehr auszählen. Dabei hatten sie mit der Wahl sowieso schon genug zu tun.

29.05.2019

Von Ulrich Janßen

Nicht nur für die Wähler, auch für die Zähler war die Wahl am vergangenen Wochenende eine große Herausforderung. Ulrich Narr war bei der Stadt Tübingen für die Auszählung verantwortlich.Herr Narr, bei der Kommunalwahl durfte man sagenhafte 40 Stimmen auf die diversen Kandidaten verteilen. Es gab maximal neun Zettel pro Umschlag. Wie zählt man sowas?In jedem Wahlbezirk sind in der Regel neun Leute...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Mai 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
29. Mai 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Mai 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+